Big Challenge : Spende für den Kampf gegen Krebs

(RP) Das Winnekendonker Unternehmen Hoverath konnte dem Ehepaar Biedemann jetzt einen Umschlag mit insgesamt 4638 Euro übergeben. Die Summe kam im Zuge des 20-jährigen Jubiläums zustande, dass der Dienstleister für landwirtschaftliche Lohn- und Transportarbeiten an seinem Standort am Hestert feierte.

„Wir haben dazu Mitarbeiter, Kunden, Vertreter, Lieferanten, Nachbarn und Freunde – gut 300 Leute – eingeladen, die alle gerne und großzügig etwas gegeben haben“, erläuterte Andrea Hoverath, was das Unternehmen dazu bewogen hatte, sich zu engagieren.

„Krebs ist für unsere Familie durchaus ein Thema, so dass das für uns so etwas wie ein natürlicher Auftrag war, weil ,Big Challenge’ am gleichen Tag wie unsere Feier am Ort war, und natürlich, weil es eine Aktion der Landwirte war“, sagte Hoverath.

Daraus ergab sich so eine Art natürlicher Akt der Solidarität. Das Big-Challenge-Team freute sich über die Spende. „Allen, die den Kampf gegen Krebs und ,Big Challenge’ unterstützen, gebührt unser allerherzlichster Dank“, meinten Petra und Georg Biedemann. Beide hatten angekündigt, sich aus der Organisation des Events zurückzuziehen. „Damit ist aber das Event und das Engagement gegen Krebs hier in Winnekendonk nicht zu Ende.“

Big Challenge Deutschland ist ein Verein, der sich im Kampf gegen den Krebs engagiert. Eine Gruppe von Landwirten, darunter die Schweinehalter Petra und Georg Biedemann, hat ihn 2013 gegründet. Seit 2014 veranstalten sie jährlich im Juni den Big-Challenge-Tag. Radfahrer und Läufer legen dann einen Rundkurs so oft wie möglich zurück und sammeln so Spendengelder, die zu 100 Prozent an ausgesuchte Projekte der Deutschen Krebshilfe gehen. In den vergangenen vier Jahren konnte Big Challenge so weit über eine Million Euro Spendengelder sammeln. Weitere Infos unter www.bigchallenge-deutschland.de.