Weeze: SPD gegen Probebohrung

Weeze : SPD gegen Probebohrung

Mit einem Antrag im Rat reagiert die SPD-Fraktion in Weeze auf die Bemühungen von Unternehmen, die sich im Nordkreis Kleve die Lizenz zur unkonventionellen Suche nach Erdgas sichern.

"Die Geschäftsidee, tonnenweise Chemikalien in den Boden zu pressen, um Gas in bis zu 4000 Meter Tiefe zum Fließen zu bringen, mag zwar für einige Aktionäre lukrativ sein, wir wollen das aber nicht, weil wir unserer Verantwortung für die nachfolgenden Generationen bewusst sind", so Fraktionsvorsitzender Alfons van Ooyen.

Mit einem Antrag im Weezer Rat versucht die SPD-Fraktion, die Gemeindeverwaltung zu einer eindeutigen Haltung gegenüber der Bezirksregierung zu bewegen: Im Rahmen der Beteiligung an der Neuaufstellung des Gebietsentwicklungsplanes sollen Einwände gegen die Fracking-Technologie zur "unkonventionellen" Gewinnung von Erdgas in Weeze abgewogen werden. Boden und Wasser seien zu schützen. Der Nachweis der Unschädlichkeit der Fracking-Technologie ist zu erbringen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE