Weeze: Solarpark am Airport kurz vor dem Bau

Weeze: Solarpark am Airport kurz vor dem Bau

Auf dem Außengelände des Flughafens Weeze sind viele Bäume gefällt und alte Zaunanlagen aus Militärzeiten abmontiert worden. Ludger van Bebber, Geschäftsführer des Airport Weeze, bestätigte die Vermutung der Rheinischen Post: "Ja, dort soll der Solar-Energie-Park entstehen. Der Bauantrag läuft, und wir hoffen, dass wir die Verträge bald abschließen können."

Wie berichtet, hat sich der Flughafen für die Investition Geschäftspartner gesucht. Offenbar gibt es mehrere Interessenten. Zusammenarbeiten wird der Flughafen vermutlich mit einem Unternehmen, das in der Region bereits andere Solarparks betreibt.

Viele Bäume mussten dem Vorhaben Platz machen. Das kann nach ursprünglicher Planung (von der laut van Bebber bisher nicht abgewichen wurde) bis zu 25 Hektar groß werden. Mehrere 1000 Solarmodule könnten bodennah aufgestellt werden. Die Gemeinde Weeze hatte der notwendigen Änderung des Bebauungsplans bereits im Frühjahr zugestimmt. Lediglich die Flughafengegner erhoben Einspruch — das Vorhaben sei nicht "flughafenaffin" und also nicht genehmigungsfähig, ließ Karl-Heinz Kandolf damals verlauten. Was die Behörden offenbar anders sehen.

Über das abgeholzte Grün wurde bislang nicht geklagt. "Das wäre auch nicht nachvollziehbar, denn wir haben schon vor Beginn des Projekts 105 Hektar Wald aufgeforstet und Millionen an Ausgleichsabgaben gezahlt. Dadurch gibt es ein sehr großes ökologisches Guthabenkonto", erklärt van Bebber. Laut Flughafen-Chef geht es zunächst darum, Energie einzuspeisen.

  • Weeze : ,Solarpark nicht zu genehmigen'

Mitttelfristig möchte der Airport den Strom auch selbst nutzen. In jedem Fall ermögliche es das "Erneuerbare-Energien-Gesetz" derzeit noch, mit umweltfreundlichem Strom Geld zu verdienen. Und neue Einnahmemöglichkeiten sind für den Flughafen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten überlebenswichtig.

Weil die öffentliche Förderung von Solaranlagen deutlich gekürzt werden soll, muss die Anlage noch in diesem Jahr fertig werden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist der Airport Weeze

(RP/rl/jul)
Mehr von RP ONLINE