1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Silke Gorißen nahm an der Kranzniederlegung in Weeze zum Volkstrauertag teil

Gedenken in Corona-Zeiten : Silke Gorißen nahm an Kranzniederlegung teil

Die Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag auf der Kriegsgräberstätte in Weeze fand in diesem Jahr coronabedingt nur in kleinem Rahmen statt.

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus fand die Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag am Sonntag auf der Kriegsgräberstätte in Weeze nur im kleinen Rahmen statt. Pfarrerin Irene Gierke, die die Rede anlässlich der Gedenkveranstaltung in diesem Jahr gehalten hätte, sendete per Videobotschaft einen Impuls und sprach auch bei der Kranzniederlegung einen entsprechenden Beitrag.

Die Landrätin des Kreises Kleve, Silke Gorißen, Weezes Bürgermeister Georg Koenen, VDK Ortsverbandvorsitzender Ulrich Francken und Vertreter der Bundeswehr waren anlässlich des Volkstrauertages gekommen, um an der Kriegsgräberstätte in Weeze Kränze niederzulegen.

Mit einer verkleinerten Feierstunde folgte der Weezer Ortsverband des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge (VDK) der Empfehlung des Landesverbandes Nordrhein-Westfalen. Die Impressionen und Videobotschaften zum Volkstrauertag sind auf der Internetseite und der Facebookseite der Gemeinde Weeze abzurufen.

Besuche im privaten Rahmen auf der Kriegsgräberstätte in Weeze als Ort der Erinnerung und Mahnung für Frieden und Freiheit sind jederzeit möglich.

(RP)