1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Auch ein Polizeiwagen beteiligt: Sechs Verletzte bei zwei Verkehrsunfällen in Weeze

Auch ein Polizeiwagen beteiligt : Sechs Verletzte bei zwei Verkehrsunfällen in Weeze

Zwei Verkehrsunfälle mit insgesamt sechs Verletzten haben sich am Samstag in Weeze ereignet. Beim ersten Vorfall war ein Streifenwagen der Kreispolizeibehörde beteiligt.

Wie die Polizei meldete, befuhr eine 18-jährige Geldernerin in einem Pkw um 0.15 Uhr den Willy-Brandt-Ring von der Bundesstraße 9 in Richtung Hülmer Deich. Vor der Kreuzung zum Marienwasserweg ordnete sie sich auf die Linksabbiegerspur ein und blinkte auch entsprechend. Zwei 45-jährige und 46-jährige Polizeibeamtinnen befanden sich mit ihrem Streifenwagen hinter dem Auto und wollten geradeaus weiterfahren. Die 18-Jährige wechselte dann unvermittelt den Fahrstreifen, um nach rechts abzubiegen.

Hierbei übersah sie den folgenden Verkehr, und es kam zur Kollision der Fahrzeuge, wodurch die beiden Beamtinnen und drei Beifahrerinnen (zwei 17-Jährige und eine 19-Jährige) der 18-Jährigen leicht verletzt wurden. Die Beamtinnen konnten ihren Dienst fortsetzen. An ihrem Streifenwagen entstand allerdings Totalschaden.

Gegen 20.48 Uhr fuhr laut Polizei ein 32-jähriger Weezer mit seinem Pkw die Bahnstraße in Richtung Karl-Arnold-Straße. Ein 57-jähriger Weezer, der die Bahnstraße in Höhe der Hausnummer 15 überquerte, wurde von dem Auto erfasst und schwer verletzt. Mit einem Rettungswagen kam er in eine Spezialklinik. Lebensgefahr besteht für den Mann nach Auskunft der Ärzte derzeit nicht.

(RP)