1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Schwerer Unfall in Wemb: Gab es ein weiteres Fahrzeug?

Frau aus Geldern in Wemb verunglückt : Schwerer Unfall: Gab es ein weiteres Fahrzeug?

Nach dem schweren Unfall am Sonntagnachmittag in Wemb, bei dem eine Frau aus Geldern so schwer verletzt wurde, dass sie in eine Spezialklinik geflogen werden musste, sucht die Polizei dringend Zeugen. Ein Sachverständiger hat eine Vermutung.

Bereits direkt nach dem schweren Unfall am Sonntag hatte die Polizei dringend Zeugen gesucht. Denn offenbar kamen den Beamten die Umstände auffällig vor. Wie berichtet, war eine 49-Jährige aus Geldern auf der L486 vom Grenzübergang Well in Richtung Weeze unterwegs, als sie aus unbekannter Ursache von der Straße abkam. Ihr Wagen prallte gegen einen Baum. Die Frau wurde im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Ein Rettungshubschrauber brachte sie mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Spezialkrankenhaus.

Um den Unfallhergang zu klären, hatte die Polizei einen Sachverständigen hinzugezogen. Nach erster Auswertung der Unfallspuren geht die Polizei nun davon aus, dass wohl noch ein weiteres Fahrzeug an dem Unfall beteiligt war.

Gesucht werden daher weitere Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zu einem möglicherweise beteiligten Fahrzeug machen können. In diesem Zusammenhang wird auch der Fahrer eines älteren, beigefarbenen Wohnmobils mit Alkoven vom Typ Fiat Ducato gesucht, der als Ersthelfer an der Unfallstelle war und als wichtiger Zeuge in Frage kommt.

Hinweise an die Polizei Goch unter 02823 1080 oder an jede Polizeidienststelle.