1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Sammlung von Lebensmitteln in Kevelaer für Flüchtlinge in Moria

Dienstag auf dem Kapellenplatz : Sammlung in Kevelaer: Lebensmittel für Moria

Ein Foodtruck aus Kevelaer macht sich vom Kapellenplatz aus auf den Weg ins Flüchtlingslager Moria in Griechenland. Dringend benötigt werden Reis, Nudeln, Mehl, Zucker, Tee, trockene Bohnen, trockene Linsen.

Ein Jahr ist es her, da brannte das überfüllte Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos ab. 12.000 Menschen mussten ihre notdürftigen Quartiere verlassen. „Ein Jahr nach dem Brand hat sich für die Menschen in den Flüchtlingscamps auf Moria und dem griechischen Festland nichts Wesentliches geändert“, so die Kevelaerer Medizinerin Dr. Elke Kleuren-Schryvers, Vorsitzende der Aktion pro Humanität (APH). Zeit, etwas zu tun, sagt sie und hat eine neue Hilfsaktion initiiert: Gemeinsam bringen die Pfarrgemeinde St. Marien, die Caritas St. Marien, der „Runde Tisch Flüchtlinge“ und die Stiftung Aktion pro Humanität (APH) einen Foodtruck auf den Weg nach Moria, der vollgepackt werden soll mit haltbaren Grundnahrungsmitteln.  Die Organisation „Human Plus e.V.“ aus Nettetal übernimmt den Transport – bereits in der Syrienhilfe haben APH und „Human Plus“ effektiv zusammengearbeitet.

 „Dringend benötigt werden  Reis, Nudeln, Mehl, Zucker, Tee, trockene Linsen, trockene Bohnen, Tomatenmark“, so Kleuren-Schryvers. „Wir bitten nun alle Menschen am Niederrhein, die diese Grundnahrungsmittel spenden möchten – Familien, Unternehmen, Organisationen, Schulen, Vereine – am Dienstag, 21. September, von 13 bis 18 Uhr  ihre Lebensmittelspenden in Papiertragetaschen oder Kartons zu packen und diese dann direkt in den Container zu geben, der auf dem Kapellenplatz aufgestellt wird. Wir haben dafür nur an diesem Nachmittag exakt fünf Stunden Zeit“, so Kleuren-Schryvers. Von Kevelaer aus wird sich der Foodtruck direkt auf den Weg machen. Der Transport wird von der Aktion pro Humanität finanziert, die auch Basismedikamente im Wert von 5000 Euro bereitstellt.