1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Saison im Irrland in Kevelaer hat begonnen

Freizeit in Kevelaer : Lufti-Schuss ist die neue Attraktion

Das Irrland in Twisteden zieht vor allem die Familien an. Aus dem früheren Maislabyrinth ist inzwischen ein großer Freizeitpark geworden, in dem die Kinder jede Menge Spielmöglichkeiten finden. Und Tiere sind ja auch noch da.

Der Winter ist endlich vorbei, und langsam wird es wärmer. Das freut auch die Verantwortlichen im Irrland Twisteden. Zum Start im März hatte nämlich ungemütlicher Regen etwas die Vorfreude auf die neue Saison getrübt. Aber das ist kein Grund, um Trübsal zu blasen. „Trotz des schlechten Wetters hatten wir einen guten Start“, sagt Josi Winkels, die das Irrland mit Mann und Sohn leitet. Alle Saisonkartenbesitzer seien gekommen, um sich auch in diesem Jahr eine Karte zu sichern. Viele Stammgäste machten anschließend einen kleinen Spaziergang durch den Freizeitpark. Im Sommer werde der große Andrang dann besonders durch Familien bestimmt, die von morgens bis abends bleiben, erzählt sie.

 Heimatlogo-Herz_SERIE
Heimatlogo-Herz_SERIE Foto: RP/Podtschaske , Alicia

Auch in diesem Jahr hat das Irrland Twisteden wieder viele neue Attraktionen. Die „Lufti-Schusshalle“ hat bereits großen Anklang gefunden. „Sie ist das neue Highlight“, sagt Winkels begeistert. Mit „Kanonen“ und jeder Menge Schaumstoffbällen können sich dort die Besucher austoben. „Am ersten Wochenende habe ich direkt was Lustiges erlebt“, berichtet die 54-jährige. Während die Kinder eifrig die Bälle zusammen sammelten, hätten auch die Väter ihren Spaß an den Spielkanonen gehabt. Es sei schön zu sehen, wie Familien interaktiv zusammen agieren, betont die Leiterin des Freizeitparks.

 Esel Hermann ist im Sommer fester Bewohner des Irrlands in Twisteden. In der Adventszeit gehört er zur lebendigen Krippe in Kevelaer.
Esel Hermann ist im Sommer fester Bewohner des Irrlands in Twisteden. In der Adventszeit gehört er zur lebendigen Krippe in Kevelaer. Foto: Sebastian Latzel
  • Ein Höhepunkt für Kinder und Erwachsene
    Touristenmagnet in Kevelaer : “Irrland“ ist ein Touristenmagnet
  • Emmerich : Irrland: Spaß am Himmel und unter der Erde
  • Zur Landwirtschaft gehören auch Tiere. Für
    Landwirtschaft und Bundestagswahl : Nachhaltigkeit gibt es nicht kostenlos

Die neue Attraktion ist im so genannten „Irrland Nord“, der ehemaligen Maishalle, untergebracht. Das Schild habe man noch nicht ändern können. „Aber weil wir das Irrland sind, nehmen wir es uns auch mal raus, unsere Gäste zu verwirren“, sagt Winkels schmunzelnd.

Ebenfalls sehr beliebt ist das „Papageienflugzeug“ mit dem großen Wasserspielplatz drumherum. Im Cockpit der in sieben Meter Höhe aufgestellten Maschine sitzen zwei bewegliche Piloten-Puppen, die sich sogar über Flugkurs und Wetter besprechen. Im hinteren Teil des Flugzeugs könne man sich durch eine Art Trommel durch das Weltall bewegen. Der Boden sei fest, aber um einen herum würden sich die Wände drehen. „Das Gleichgewichtsorgan wird dabei komplett durcheinander gebracht“, erzählt Winkels lachend.

Es gibt keine Achterbahnen oder Ähnliches im Irrland.„Wir wollen, dass die Kinder aktiv sind“, sagt sie. Dafür punkten sie mit Rutschenpark und einem weiteren großen Wasserbereich, wo auf Flößen um eine Insel getuckert werden kann. Die Kinder sollen toben, spielen, im Heu umher springen.

Auch die Tierwelt hält keinen Winterschlaf mehr. „Die jungen Kattas sind neu“, erzählt die Freizeitparkleiterin. Im Irrland West, in der Nähe des Eingangs, können sie im „begehbaren Affenwald“ bewundert werden. „Ganz typisch sind hier auch die Bauernhoftiere“, sagt Winkels. Viele neue Zicklein grasen nun auf den Grünflächen des Irrlands. Der Nachwuchs werde immer so organisiert, dass es zum Saisonstart passe. „Wir machen Familienplanung“, erzählt die 54-jährige.

 Ostern soll auch die neue Pizzeria fertig gestellt sein. Um nicht nur Fast Food anzubieten, habe sich das Irrland Twisteden auch an den Kundenwünschen orientiert. Damit kann man sich bald auch dort stärken, bevor der Rundgang durch das Irrland fortgesetzt wird.

Das Irrland ist vom 16. März bis zum 3. November geöffnet. Eine Online-Tageskarte kostet sieben Euro, an der Tageskasse zahlt man 7,50 Euro. Gruppen ab 20 Personen zahlen 5,50 Euro pro Person. Eine Gruppen-Anmeldung ist notwendig. Die Saisonkarte gibt es für 25 Euro. Rollstuhlfahrer kommen kostenlos hinein.