Ratsfrau Brigitte Middeldorf legt ihre Ämter in Kevelaer nieder

Politik in Kevelaer : Ratsfrau Brigitte Middeldorf legt ihre Ämter nieder

Die frühere SPD-Politikerin will jetzt Mitglied in der Fraktion der Grünen in Kevelaer werden.

Diese Entwicklung kam dann doch überraschend. Brigitte Middeldorf hat der Verwaltung mitgeteilt, dass sie ab sofort ihre Ämter als stellvertretende Bürgermeisterin und Schulausschuss-Vorsitzende niederlegt. Wie berichtet, war die Ratsfrau vor einiger Zeit aus der SPD ausgetreten, hatte die beiden Ämter aber behalten. Sie habe den Genossen angeboten, dass sie die Posten zurück haben könnten, die hätten damals gesagt: Mach weiter, so Middeldorf.

Inzwischen hat sie allerdings einen Aufnahmeantrag bei den Grünen gestellt und will auch in die Fraktion eintreten. „Das ist aber nur möglich, wenn ich die Ämter niederlege, da sie nicht an die Person gebunden sind, sondern an die jeweilige Partei.“ Für sie sei der Eintritt bei den Grünen ein logischer Schritt gewesen. Sie habe bereits in ihrer Zeit in der SPD die Umweltanträge der Genossen geschrieben. Das Thema liege ihr. Sie hat den Grünen auch bereits signalisiert, dass sie gerne auch für den neuen Rat kandidieren möchte. Brigitte Middeldorf kam 1999 als sachkundige Bürgerin in die Fraktion der SPD, seit 2001 ist sie im Rat. Mit dem Rückzug von Brigitte Middeldorf als stellvertretende Bürgermeisterin, gibt es jetzt nur noch einen Stellvertreter: Johann-Peter van Ballegooy (KBV). Wie berichtet, ist ein Stellvertreterposten seit Langem unbesetzt,  weil CDU-Mann Michael Kamps bei der Wahl durchfiel. Da die Aufgaben für einen Stellvertreter zu viel sind, soll schnell ein Nachfolger gewählt werden. Am besten schon in der Ratsitzung am 10. Oktober. SPD-Fraktions-Chef Horst Blumenkemper hat sich schon Gedanken gemacht und will seine Überlegungen am Montag der Fraktion vorstellen. „Es ist wichtig, eine Entscheidung zu treffen, hinter der die ganze Fraktion steht“, sagt Blumenkemper. Schließlich will die SPD nicht so eine Pleite kassieren wie die CDU mit Kamps.

Den Schritt von Brigitte Middeldorf will er nicht groß kommentieren. Man habe keinen Kontakt mehr.

Mehr von RP ONLINE