Post montiert Briefkasten am Kapellenplatz in Kevelaer ab

Kevelaer : Post montiert Briefkasten am Kapellenplatz ab

Der Briefkasten mitten im Zentrum von Kevelaer ist verschwunden. Der Grund: Es gab immer wieder Probleme mit der Anfahrt bei der täglichen Leerung.

Einigen ist es sicher schon aufgefallen, Fritz Pesch aus Kevelaer ärgert es auf jeden Fall maßlos. „Still – heimlich – leise fand der Abbau eines weiteren, bedeutenden Briefkastens in Kevelaer statt – nämlich direkt im Zentrum am Kapellenplatz“, teilt er mit. Das sei doch „ein Armutszeugnis“ für eine Stadt, die unter anderem vom Fremdenverkehr lebt.

Die Deutsche Post hat veranlasst, dass der Briefkasten dort entfernt wurde. „Es gab immer wieder Probleme bei der Anfahrt und mit der täglichen Leerung“, erläuterte eine Sprecherin der Post am Dienstag auf Anfrage der Redaktion. Es sei öfter zu Konflikten gekommen, weil man dort nicht halten kann.

Jetzt suche die Post nach einem Alternativ-Standort, möglichst in der Nähe. Rund zwei Wochen werde es dauern, bis der Briefkasten wieder in der City hängt, schätzt die Post-Sprecherin.

Anwohner Fritz Pesch kann die Entscheidung der Deutschen Post nicht nachvollziehen. „Es geht da um den zentralsten Punkt von Kevelaer. Nirgendwo sonst halten sich so viele Menschen auf“, sagt er. Zudem würden gerade viele Gäste der Wallfahrtsstadt eine Karte schreiben. An dieser prominenten Stelle direkt am Kapellenplatz  den Briefkasten zu entfernen, sei einfach unmöglich und unverständlich.

(zel)
Mehr von RP ONLINE