Mann aus Weeze festgenommen Pech für den Dieb – Polizei ortet gestohlenes Tablet

Weeze/Düsseldorf · Einer Frau ist im Zug der Koffer samt Tablet gestohlen worden. Der Polizei gelang es, das Gerät zu orten und einen Mann aus Weeze festzunehmen.

Über die Ortungsfunktion des Tablets kam die Polizei auf die Spur des Diebes (Symbolfoto).

Über die Ortungsfunktion des Tablets kam die Polizei auf die Spur des Diebes (Symbolfoto).

Foto: dpa/Uli Deck

Dass moderne Technik helfen kann, Dieben auf die Spur zu kommen, zeigte sich jetzt bei einem Vorfall im ICE von Köln nach Berlin. Eine 58-jährige Frau aus Berlin hatte in dem Schnellzug gesessen und ihren Koffer in der Gepäckablage verstaut. Unterwegs merkte sie plötzlich, dass ihr Koffer verschwunden war. Sie kontaktierte die Hotline der Bundespolizei, dort wurde ihr geraten, sich an die nächste Dienststelle zu wenden.

Daher stieg die Frau in Dortmund aus und informierte dort die Beamten am Hauptbahnhof. „Dabei teilte sie den Kollegen auch mit, dass sich in dem Koffer ein iPad befindet“, berichtet Polizeisprecherin Anne Rohde. Ein wertvoller Hinweis. Denn da das Gerät noch eingeschaltet war, konnten die Beamten den Standort ziemlich genau orten. Es stellte sich heraus, dass sich das Tablet gerade am Hauptbahnhof in Neuss befinden müsste.

Also machte sich dort eine Streife auf die Suche. Die Bundespolizei traf am Bahnhof auch schnell auf einen jungen Mann aus Weeze, der ein iPad bei sich hatte. Als die Beamten den 19-Jährigen darauf ansprachen, war er sehr wortkarg. Er konnte nicht sagen, warum das Gerät in deutscher Sprache eingestellt war, obwohl er selbst Algerier ist. Zudem war er nicht in der Lage, das Gerät zu entsperren.

Die Bundespolizei nahm den Mann mit auf die Wache, wo sich dann herausstellte, dass es sich bei dem iPad um das Gerät aus dem gestohlenen Koffer handelte. Der Weezer wurde von der Polizei befragt und später wieder auf freien Fuß gesetzt, da kein Haftbefehl erlassen wurde. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Das iPad bekam die Frau zurück. Von ihrem Koffer fehlt allerdings weiter jede Spur. Der festgenommene Mann machte keine Angaben, wo er ihn gelassen hat. Ärgerlich für die Frau, da in dem Koffer neben Kleidungsstücken auch noch ihr Haustürschlüssel war.

Anlass für die Polizei, den Tipp zu geben, auch einen Koffer mit einem Tracker zu sichern. Dann können auch solche Gepäckstücke aus der Ferne geortet werden.

Die Ermittlungen laufen weiter. Unter anderem ist auch die Frage, ob es noch einen zweiten Täter gibt. Eine Zeugin hatte nämlich berichtet, dass sie zwei Männer beobachtet hat, die sich zwischen den Haltepunkten Düsseldorf Hauptbahnhof und Flughafen an der Gepäckablage verdächtig verhalten haben.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort