Kevelaer: Pichler will aus dem Amt heraus kandidieren

Kevelaer : Pichler will aus dem Amt heraus kandidieren

Halbzeit für den Bürgermeister: Dominik Pichler hat die Hälfte seiner Amtszeit jetzt hinter sich. Und für ihn ist bereits klar, dass er ein weiteres Mal kandidieren will. "Stand jetzt werde ich 2020 wieder antreten", sagte der Verwaltungs-Chef auf RP-Nachfrage. Er werde auch nicht darauf warten, dass die SPD ihn nominiert, sondern aus dem Amt heraus kandidieren. "Auf diese Weise will ich auch dokumentieren, dass ich mich als Bürgermeister für alle Kevelaerer Bürger sehe."

Halbzeit für den Bürgermeister: Dominik Pichler hat die Hälfte seiner Amtszeit jetzt hinter sich. Und für ihn ist bereits klar, dass er ein weiteres Mal kandidieren will.

"Stand jetzt werde ich 2020 wieder antreten", sagte der Verwaltungs-Chef auf RP-Nachfrage. Er werde auch nicht darauf warten, dass die SPD ihn nominiert, sondern aus dem Amt heraus kandidieren. "Auf diese Weise will ich auch dokumentieren, dass ich mich als Bürgermeister für alle Kevelaerer Bürger sehe."

Natürlich stehe er zu seinem SPD-Parteibuch, aber er arbeite fraktionsübergreifend. Anders sei das in einem solchen Amt auch gar nicht möglich. Als Bürgermeister müsse er ein Stück weit außerhalb der Partei agieren und die Interessen aller Bürger im Auge haben.

Schon bei der vergangenen Wahl habe es daher kein SPD-Logo auf seinen Wahlplakaten gegeben, sondern statt dessen die blau-gelbe Farbe der Stadt Kevelaer. "Wenn mich die SPD unterstützt, freut mich das natürlich", sagt Pichler.

(zel)