Parookaville 2019: Diese Top-5 Neuheiten sollten Sie nicht verpassen

Festival in Weeze : Das sind die Top-5 Neuheiten auf dem Parookaville

Das Parookaville in Weeze erfindet sich jedes Jahr ein Stück neu, so ist es in vier Jahren zum größten Festival für elektronische Musik in Deutschland geworden. Welche Neuerungen sich in diesem Jahr wirklich lohnen, zeigen wir hier.

70.000 Besucher strömen an diesem Wochenende nach Weeze zum Parookaville-Festival. Aber die Besucher wollen auch abseits der Bühnen bespaßt werden. Welche Neuheiten sich wirklich lohnen, haben wir uns angeschaut.

Stilles Örtchen

In einer kleinen Nische auf dem Festivalgelände, die DJ-Beats natürlich trotzdem in Hörweite, gibt es einen Ort zwischen Palmen, an dem sich die Besucher bei einer Massage entspannen können. Kostenlos. Für 15 Minuten werden dort Beine und Rücken mal richtig durchgeknetet. 17 Menschen arbeiten in Zwei-Stunden-Schichten, unter anderem Auszubildende der Weber-Schule in Düsseldorf. Dort trifft man beispielsweise Sandra Gradys, die gerade eine Ausbildung zur Gymnastiklehrerin macht und auch das morgendliche Yoga auf der Campsite macht. „So können wir mal reinschnuppern in die Massage und Morgengymnastik.“

Ruhe und Wellness war eigentlich das, was auf dem Parookaville-Gelände noch fehlte, denn feiern kann man dort genug. „In einer Stadt hat man ja schließlich auch einen Ort, an dem man zur Ruhe kommen kann“, sagt Annika Immel von der Parookaville GmbH. Zu finden ist die kleine Ruhe-Oase beim City Forest. Bis 22 Uhr gibt es dort eine kleine Entspannung für zwischendurch.

Hairport

Zu jedem Festival gehört der passende Haarstyle und Glitzer auf der Haut. Das alles gibt es im Hairport, ebenfalls kostenlos. Zu finden ist der Festival-Friseur nicht weit vom Eingang. An der Bank of Parookaville und dem Food Court 2 vorbei geht es links rein zum Styling. Hier kann man sich metallische und abwaschbare Tattoos auf die Haut kleben und Flechtfrisuren mit Glitzer am Scheitel machen lassen. Das hört sich alles nach weiblichen Styles an, doch keine Sorge: Für Männer gibt es auch einen Friseurstuhl. Bart und Haare können dort aufgepeppt werden. Für die Damen gibt es außerdem Glitzer Bodypainting – Männer dürfen sich natürlich auch einsprühen lassen. Mit einem Glücksrad haben Besucher die Chance auf einen Gewinn, zum Beispiel Hairstyling-Produkte. Popcorn gibt es für den kleinen Hunger zwischendurch.

Dr. Bling

Erstmals erhalten auch die Zähne auf dem Parookaville ein Makeover. Bei Dr. Bling gibt es sogenannte Twinkles, klassisch als Strasssteinchen oder aber auch mit dem Parookaville-Logo. Das Ganze ist nicht kostenlos, dafür kümmern sich aber auch ausgebildete Zahnarzthelferinnen um den Zahnschmuck. Das klassische Twinkel kostet neun Token (31,50 Euro) und das Parookaville-Logo gibt es für 12 (42 Euro) Token. Bis 23 Uhr können sich Parookaville-Patienten auf den weißen Zahnarztstuhl mit bunter LED-Lichterkette setzen. Doch wer zu betrunken ist, wird nicht behandelt. Zu beachten ist außerdem: Die kleinen Steinchen auf den Zähnen können sehr lange, wenn nicht sogar ewig halten, das hängt mitunter von der Pflege ab. Ein Zahnarzt kann den Schmuck aber wieder entfernen. In Downtown direkt bei den Flowers, wo es blumigen Haarschmuck gibt, hat Dr. Bling seine ambulante Praxis.

DIY Store

Als frischer Parookaville-Bürger fällt man vom Eingang fast in den Hagebaumarkt DIY Store. Clever, denn hier gibt es Festival-Zubehör zum selber machen: Armbänder, Schilder, Fahnen und Pool-Nudeln für das Bermuda-Viereck. Zu viel Bier sollte dafür vorher nicht geflossen sein. Die Pool-Nudeln zum Beispiel im Einhorn-Design kosten aufgrund der hohen Materialkosten einen Token (3,50 Euro), der Rest ist kostenlos. Auch Bodypainting gibt es dort, um den eigenen Körper festivaltauglich zu machen. „Wir wollen so das Festival ein bisschen bunter machen“, sagt Christopher Kopp vom DIY-Team.

Die Mainstage

Die Hauptbühne des Festivals sieht jedes Jahr anders aus. Auch 2019 bleibt nur zu sagen: Wow. Es ist ein überwältigendes Gefühl vor dieser gigantischen Kulisse zu stehen, wieder einmal sieht alles sehr futuristisch aus. Große Zahnräder, Uhren, eine Art Zeitkapsel. Die lauten Bässe lassen die Feiernden wirklich schnell in Raum und Zeit reisen – zumindest im Kopf.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Diese Neuheiten sollten Sie bei Parookaville nicht verpassen

Mehr von RP ONLINE