1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Parkfest auf Schloss Wissen in Weeze zieht die Besucher

Viel Programm unter freiem Himmel in Weeze : Besonderes Parkfest auf Schloss Wissen

Die Organisatoren trotzten dem Coronavirus, die Veranstaltung konnte nach einem Jahr Pause diesmal wieder stattfinden. Bei einem Rätsel machten sich die Besucher auf die Suche nach Engeln.

Nachdem das Parkfest im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen musste, hatten die Besucher offenbar Nachholbedarf. Denn sie kamen am Sonntag zahlreich auf die idyllische Anlage in Wissen.

Nach der Heiligen Messe unter freiem Himmel im Innenhof des Schlosses, die der Weezer Pastor Klaus Martin Niesmann zusammen mit dem aus dem Kongo kommenden Pater Julien feierte, gab es über den ganzen Tag ein Kommen und Gehen. „Bis nach Düsseldorf war die Nachricht gedrungen, dass die Krankenbruderschaft Rhein Maas wieder zum Tag des offenen Parkes eingeladen hatte“, berichten die Organisatoren.

 Ein- und Ausgang waren wegen Corona getrennt.
Ein- und Ausgang waren wegen Corona getrennt. Foto: Schloss Wissen

Der blaue Himmel und die strahlende Sonne luden am Ende wohl etliche Hundertschaften an Besuchern zu einem ausgedehnten Spaziergang durch den Park oder auch zu einem entspannten Plausch auf den Mauern des Schlosshofes ein.

Neben dem uralten, zum Teil deutlich über 200-jährigen Baumbestand mit etlichen Exemplaren, die auf der Rangliste kartierter Bäume des Landes oder auch der Bundesrepublik weit oben auf dem Treppchen stehen, war auch ein Rätsel zu lösen. Wer sich auf die Suche nach der Antwort begab – „welchen Engel- oder Heiligenfiguren man im Park begegnen könne“ – dem winkte der Gewinn einer Familienübernachtung in der Hotellerie von Schloss Wissen. Bei der Durchsicht der Antworten durfte auch geschmunzelt werden: „Alle Engel, die wir getroffen haben, haben behauptet, es nicht zu sein“, hatte jemand geschrieben. Der Tipp – „vom Himmel hoch da komm ich her“ führte dann auch zur Lösung: hoch oben im Giebel der Kapelle war der Erzengel Michael und „im kleinen Wäldchen“ im Park eine Marienstatur zu finden.

  • v.l.Ozan Dimirli, Sakine Erkis, Enrico Jost,
    Politik in Weeze : Generationenwechsel bei der CDU
  • Endlich wieder Volkslauf-Atmosphäre: Mehr als 200
    Weezer Staffellauf : Fünf Kilometer für den Mannschaftsgeist
  • 2019 durften Fach- und Privatbesucher noch
    Termine, Tickets, Preise : Was Sie zur 73. Frankfurter Buchmesse wissen müssen

Wegen der besonderen Situation gab es auch besondere Hygienemaßnahmen. So standen Spender zur Händedesinfektion bereit, der Weg am Eingang war getrennt, damit sich die Besucher nicht zu nahe kamen. Und auch auf dem Gelände wurde immer Wert auf Abstand gelegt. Da das Fest unter freiem Himmel stattfand, war so gewissermaßen noch eine zusätzliche Absicherung gegen das Coronavirus vorhanden.

Auch in diesem Jahr gab es zahlreiche Spenden für die Lourdes-Wallfahrt der Krankenbruderschaft, die hofft, ihre jährliche Wallfahrt im kommenden Jahr wieder anbieten zu können. Auch soll das traditionelle Parkfest am zweiten Juli-Sonntag eines jeden Jahres möglichst wieder stattfinden. Die Veranstaltung ist mit seinem großen Markt im Innenhof des Schlosses und einem umfangreichen Programm immer noch ein fester Punkt im Kalender zahlreicher Familien. Das Fest am Sonntag zeigte, dass so etwas auch in besonderen Zeiten möglich ist.