Kevelaer: Papst ehrt Edmund Bercker

Kevelaer: Papst ehrt Edmund Bercker

Der Unternehmer und Politiker aus Kevelaer, erhält den von Papst Benedikt XVI. verliehenen Gregoriusorden. Der 72-Jährige habe sich "um das katholische Verlagswesen verdient" gemacht.

Die erste Reaktion? "Ich war erschrocken", sagt Edmund Bercker. "Aber angenehm erschrocken." Anfang Mai hatte der Unternehmer und Politiker aus Kevelaer erfahren, dass er mit dem Gregoriusorden ausgezeichnet wird. Der Orden wird mittelbar vom Papst verliehen. Bei der Verleihung am kommenden Samstag wird Regionalbischof Heinrich Janssen ihm die Auszeichnung überreichen.

Zu Pferd in den Petersdom?

Mit dem Orden ist ein kurioses Privileg verbunden: Er gibt dem Träger theoretisch das Recht, mit dem Pferd in den Petersdom einzureiten. Dazu müsse er erst einmal Reitstunden nehmen, meint Bercker amüsiert. "Ich habe das jedenfalls nicht vor", versichert er. Zu den bisherigen Trägern des Gregoriusordens gehören unter anderem die Politiker Norbert Geis, Paul Mikat und Hans Seidel.

Das Bistum Münster teilte gestern mit, Edmund Bercker erhalte den Orden für "Jahrzehnte langes Engagement in Kirche und Gesellschaft". In seiner Arbeit als Verleger sei ihm ein klares katholisches Profil stets wichtig gewesen, er habe sich "in vielfältiger Weise um das katholische Verlagswesen verdient gemacht." Ein "Herzensanliegen" sei Edmund Bercker "auch die Förderung des Marienwallfahrtsortes Kevelaer, für den er seine Kompetenz und sein Ansehen als größter Arbeitgeber seiner Heimatstadt" einsetze.

  • Dinslaken : Großer Gregoriusorden für Hannemann

Weihbischof Heinrich Janssen überreicht die Auszeichnung am Samstag, 6. Juni, im Anschluss an eine heilige Messe in St. Antonius, die um 8.30 Uhr beginnt. Die Feierstunde ist in der Gaststätte "Alt Derp" in Kevelaer. "Es werden hauptsächlich Familienmitglieder, Freunde und Mitarbeiter dabei sein", sagt Edmund Bercker.

Bereits 2001 war der promovierte Philologe mit dem Goldenen Ehrenzeichen der Republik Österreich für Verdienste in der Medienarbeit geehrt worden. Edmund Bercker, gebürtiger Kevelaerer, trat 1966 in das Unternehmen Butzon & Bercker ein, 1970 in die Geschäftsleitung. 1969 wurde er Vorstandsmitglied im Verband katholischer Verleger und Buchhändler, war später sein langjähriger Vorsitzender.

Bercker ist CDU-Ratsmitglied und stellvertretender Bürgermeister von Kevelaer, Vorstandsmitglied der Caritas Geldern-Kevelaer und Kuratoriumsmitglied des hiesigen Marienhospitals.

Der Ordensträger ist zudem Mitglied der Publizistischen Kommissionen der Deutschen Bischofskonferenz und des Zentralkomitees der deutschen Katholiken sowie im Katholischen Medienverband.

(RP)
Mehr von RP ONLINE