1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Ortsumgehung Kevelaer OW 1: Vertreter für Flurbereinigung sind gewählt

Geplante Ortsumgehung ab Kevelaer : OW 1: Vertreter für die Eigentümer gewählt

Noch ist von der geplanten Ortsumgehung von Kevelaer über Winnekendonk zur Autobahn nichts zu sehen. Doch das Verfahren geht Schritt für Schritt voran.

Zu sehen ist beim „Jahrhundert-Projekt“ OW 1 aktuell noch nicht so viel, umso aufmerksamer wird verfolgt, was sich alles im Hintergrund bei der geplanten Ortsumgehung von Kevelaer zur Autobahnabfahrt Sonsbeck tut. Im Verfahren für den Bau der Trasse sei jetzt der nächste Schritt geschafft, meldet die Bezirksregierung. Die Teilnehmergemeinschaft der Flurbereinigung Winnekendonk hat ihren Vorstand gewählt. Vorsitzender ist Jakob Maaßen, zum Stellvertreter wurde Bernd Ingenhaag gewählt.

Der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft, der aus fünf Mitgliedern und jeweils einer Stellvertretung besteht, nimmt die gemeinschaftlichen Interessen der Grundstückseigentümer wahr, die von der Flurbereinigung für den Bau der Umgehung betroffen sind. Hierzu zählen unter anderem die Vergabe von Vermessungsleistungen und die Mitwirkung bei der Überprüfung und der eventuell notwendigen Optimierung von Wirtschaftswegen. In den ersten Sitzungen des Gremiums wird es um die Festlegung von Grundsätzen für die Wertermittlung der Grundstücke im Verfahrensgebiet gehen.

Bei der Flurbereinigung geht es darum, die Fläche so neu zu ordnen, dass die Behörde die Areale bekommt, auf denen später die Trasse verlaufen soll.

Der Beteiligungsprozess zu dem Verfahren ist seit einiger Zeit abgeschlossen. Der  sogenannte Flurbereinigungsbeschluss ist inzwischen bestandskräftig. Das heißt im Klartext: Keiner der etwa 120 Eigentümer in dem betroffenen Gebiet hat Widerspruch gegen die Bodenordnung eingelegt.

Eigentlich sollte die Wahl des Vorstandes bereits im Frühjahr stattfinden, musste aber wegen der coronabedingten Einschränkungen verschoben werden.

Mit dem Konzert- und Bühnenhaus in Kevelaer wurde ein geeigneter Versammlungsort gefunden, der den rund 50 Teilnehmern laut Bezirksregierung genug Platz bot, um die notwendigen Abstandsregelungen und Vorsichtsmaßnahmen erfolgreich umzusetzen.

Der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft Flurbereinigung Winnekendonk setzt sich wie folgt zusammen: Vorsitzender ist Jakob Maaßen, sein Stellvertreter ist Bernd Ingenhaag. Weiter sind im Gremium vertreten: Jan Teller-Weyers, Rainer Mott, Anja Backus, Ludger Bröchler, Ludger Heekeren, Franz-Josef Pellander, Thomas Cleven und Hans-Peter Mertens.