1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Orla Feeny ist neue Präsidentin der Geslligen Vereine Wetten

Versammlung bei den Geselligen Vereinen : Die erste Präsidentin in Wetten

Orla Feeny ist Nachfolgerin von Thomas Krahnen bei den Geselligen Vereinen. Sie wurde jetzt bei der Versammlung einstimmig gewählt.

Wegen der Pandemie konnte die Jahreshauptversammlung der Geselligen Vereine Wetten nicht im Januar sondern erst jetzt stattfinden.

Nach einer Amtszeit von fast elf Jahren stand Thomas Krahnen nicht mehr für das Amt des Präsidenten der Geselligen Vereine zur Verfügung. Glücklicherweise hatte sich mit Orla Feeny eine bestens geeignete Kandidatin zur Verfügung gestellt. Einstimmig wählte die Versammlung sie zur ersten Präsidentin der Geselligen Vereine Wetten.

Mit einem Rückblick auf das besondere Engagement bedankte sich Alois Bogers bei Thomas Krahnen. Seit 2011 habe Thomas Krahnen mit seinem unermüdlichen Einsatz, seiner Kreativität und seiner humorvollen Art das Dorfleben bereichert. Ortvorsteher Guido Küppers überreichte ihm zum Dank ein Metallbild mit der Silhouette Wettens.

Im Anschluss wurde Thomas Krahnen auf Antrag von Lambert Janshen (Ehrenpräsident) durch die Versammlung für seine langjährigen Verdienste zum Ehrenpräsidenten der Geselligen Vereine gewählt. 

In der Versammlung berichtete Chronistin Carola Deselaers über die Ereignisse und beamte die Versammlungsteilnehmer mit einem kurzweiligen Bericht und schönen Bildern in das vergangene Jahr. Alicia Bergers und Tobias Aymans hatten die Kassen sorgfältig überprüft und festgestellt, dass sie hervorragend geführt wurden. Daraufhin hat die Versammlung die Kassierer einstimmig entlastet.

  • Oktoberfest in Neukirchen-Vluyn, Archivbild.
    Brauchtum in Neukirchen-Vluyn : Oktoberfest der Vereine wird verschoben
  • Elmar Orta wurde erneut zum Vorsitzenden
    Vereine in Viersen : Mitgliederplus bei der LG Viersen
  • Christoph Leyhausen (l.) übernimmt als neuer
    Christoph Leyhausen neuer Vorsitzender des Dabringhausener TV : Andreas Gall gibt schuldenfreien DTV ab

In einem kurzen Bericht gab Bernd Ingenhaag einen Einblick in die Arbeit des Heimatausschusses, die sich wegen der Corona-Maßnahmen im Wesentlichen auf die Pflege der Blumenbeete und das Aufhängen der Weihnachtsbeleuchtung beschränkte.

(RP)