1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Neuland: neues Beratungsbüro in Kevelaer

Angebot von Diakonie und Kirchengemeinde in Kevelaer : „Neuland“: Beratungsbüro in der City

Kirchliche und diakonische Angebote sollen hier vernetzt werden. Jetzt gibt es auch eine Anlaufstelle der evangelischen Kirchengemeinde mitten in der Stadt.

Jetzt öffnete der Info- und Beratungsladen „Neuland“. An der Hauptstraße 26 startet nun nach umfangreichen Umbauarbeiten das Kooperationsprojekt, an dem neben der Diakonie auch die evangelische Kirchengemeinde Kevelaer und die Tuwas-Genossenschaft aus Moers beteiligt sind. Die drei Kooperationspartner verknüpfen kirchliche und diakonische Angebote im Herzen von Kevelaer. Der Laden wird montags bis freitags, vormittags und nachmittags geöffnet sein.

Die derzeitige Aufteilung sieht vor, dass die Diakonie am Montag und Mittwochabend den Raum nutzt, die Kirchengemeinde dort vor allem dienstags und mittwochs aktiv ist und die Tuwas Genossenschaft am Donnerstag und Freitag vor Ort ist. Außerdem sind Öffnungszeiten an den Wochenenden bei besonderen Ereignissen in der Stadt geplant.

„Geöffnet sein“ bedeutet auch offen zu sein für die anderen Partner: Wenn Menschen etwa am Dienstag bei der Kirchengemeinde vorbeischauen, können sie sich ebenso über die Diakonie-Angebote informieren sowie upcycling-Mode (HudHud), Möbel und Dekoartikel der Tuwas kaufen oder deren Information zu Haushaltsauflösungen und Sozialumzügen mitnehmen. Die Diakonie macht allen Ratsuchenden der Suchthilfe, der Wohnungslosenberatung und des Ambulant Betreuten Wohnens ein neues Angebot: „Go vir(e)al.“ Montagvormittags sollen digitale Medien zugänglich gemacht und beispielsweise bei Online-Anträgen oder Bewerbungen geholfen werden. Pflegeberatung und Pflegekurse der Ambulanten Pflege sind in Planung.

  • Das Weihnachtsevangelium gibt es in diesem
    Evangelische Kirche in Kamp-Lintfort : Gemeinde feiert Heiligabend im Freien
  • Ariane Drieskes, Franziska Rolauffs und Kathrin
    Kirchenkreis Krefeld-Viersen : Evangelische Jugend bringt Kochbuch raus
  • Während der Krippenführungen erfahren die Teilnehmer
    Angebot für die weihnachtliche Zeit : Führung zu den Krippen in Kevelaer

Die evangelische Gemeinde ist mit Neuland nun auch in der Innenstadt präsent. Das macht es leichter, Kinder für die Tagestätte anzumelden oder Termine für Taufen und Trauungen zu vereinbaren. Pfarrerin Karin Dembek und andere Mitarbeitende der Kirchengemeinde bieten Sprechstunden an. Etwas abgeben – das geht natürlich auch außerhalb der Sprechzeiten. Andachten und spirituelle Angebote zum Tagesbeginn oder -ende soll es geben. Fabienne Schmitz, Jugendleiterin der Kirchengemeinde, plant den Raum für ihre Arbeit ebenso ein. Sie und andere Gruppen der Gemeinde profitieren auch von der Küchenzeile.

(RP)