Kevelaer: Neue Heimat für die ausgesetzten Hähne

Kevelaer: Neue Heimat für die ausgesetzten Hähne

BERENDONK (zel) Auf ein großes Echo ist der Bericht über die ausgesetzten Hähne am Klingsweg gestoßen. Dort hatte Marion Tong drei Tiere gefunden, ein Hahn war bereits gestorben, bevor sie das Geflügel in den Stall holen konnte. Da Marion Tong die Tiere nicht selbst behalten konnte, hatte sie gehofft, dass sich jemand meldet und die Hähne aufnimmt.

Das ist tatsächlich innerhalb kürzester Zeit passiert. Zwei Tierfreunde meldeten sich bei der Frau aus Berendonk. Jeder will einen Hahn aufnehmen. Damit haben beide Tiere ein neues Zuhause bekommen. Hinweise auf den möglichen Täter gibt es allerdings noch nicht. Es soll ein älterer Mann in einem Wagen mit WES-Kennzeichen gesehen worden sein. Vor zwei Jahren hatte es an fast der selben Stelle einen ähnlichen Vorfall gegeben. Damals waren fünf ältere Hühner ausgesetzt worden.

(RP)