Weeze: Neue Bauflächen in Wemb in der Planung

Weeze : Neue Bauflächen in Wemb in der Planung

Gerade in kleinen Ortsteilen wird es immer schwieriger, neue Baugebiete auszuweisen. Daher haben Politik und Verwaltung großes Interesse daran, jede Möglichkeit zu nutzen. In Wemb bietet diese eine Bebauung an der Feldstraße. Eine Investorengemeinschaft möchte in der Nähe des Bürgerhauses Wohnungen bauen. Dafür vorgesehen ist die Fläche neben dem Kindergarten hinter dem Bürgerhaus.

Mit den Planungen war die Politik auch einverstanden. Jetzt mussten diese allerdings etwas geändert werden. Ein Lärmgutachten hatte nämlich ergeben, dass das nahe Bürgerhaus zu einem Problem werden könnte. Gefahr ist: Die neuen Nachbarn könnten sich über Lärm beschweren und damit den uneingeschränkten Betrieb in dem Gebäude gefährden. Daher legte die Verwaltung eine neue Planung vor, bei der die Garagen jetzt neu angeordnet wurden. Sie sollen zum Bürgerhaus hin platziert werden und dadurch eine Art "Schallschutzmauer" zum Bürgerhaus bilden. Dadurch gab es auch Änderungen am Projekt. Ursprünglich hatten die Investoren ein Gebäude mit zehn Wohnungen und eins mit sechs Wohneinheiten vorgesehen. Jetzt sollen zwei Häuser mit jeweils acht Wohnungen gebaut werden. An der Gesamtzahl ändert sich also nichts. Die Gebäude werden barrierefrei errichtet, auch das ein wichtiger Punkt aus Sicht der Politik, um seniorengerechtes Wohnen im Ortsteil Wemb zu ermöglichen. Außerdem sollen auf dem Gelände auch noch vier Reihenhäuser entstehen.

Der Rat stimmte der Änderung der Planung zu. Jetzt wird der Bebauungsplan aufgestellt. Ziel ist, dass alles bis zu den Sommerferien über die Bühne ist. Liegt Baurecht vor, sollen die Gebäude zügig entstehen.

Im Zuge der Planung überlegten die Politiker auch, wo überhaupt noch Bauflächen in Wemb nötig sind. Darüber müsse man sich Gedanken machen. Eine Option sei Beek, hieß es.

(zel)
Mehr von RP ONLINE