Musical Hammerfrauen in Kevelaer

Musical : Frauen lassen den Hammer kreisen

Vier Frauen besetzen einen Baumarkt, feiern eine wilde Sause. Klingt nach einer Polizeimeldung – ist aber ein Musical. Am Samstag, 29. September, um 20 Uhr, können die Besucher eine neue Sichtweise auf die Problematik „Heimwerken“ erlangen.

Wenn sich beim Besuch des Konzert- und Bühnenhauses der Vorhang für das Musical „Hammerfrauen“ hebt, bleibt kein Auge trocken. Das Publikum wird mit sieben exzellenten Darstellern, darunter Isabell Varell und Caroline Beil, eine „Ladies-Night im Baumarkt“ erleben.

Julia und Mark werden heiraten. Mark ist passionierter Heimwerker, dessen Morgengabe aus einer heruntergekommenen Mühle besteht, die er komplett sanieren will. Dementsprechend hat er den Hochzeitstisch im Baumarkt einrichten lassen – und bei der Gelegenheit gleich seine Verlobte beim Handwerkerkurs für Frauen angemeldet. Julia ist schockiert, denn sie hasst die Heimwerkerei, hat sich bislang aber nicht durchringen können, dies ihrem Liebsten zu gestehen. Kurz vor der Hochzeit kriegt sie kalte Füße.

Beim abendlichen Kurs – Fliesenlegen mit Enno und Patrick – lernt sie Cornelia, Yvonne und Kim kennen, die zwischen Flexkleber und Fugenkreuzen Julias Zwangslage diskutieren. Je mehr Gratis-Sekt die Damen intus haben, desto hemmungsloser ihre Kommentare zu Julias Dilemma und den Männern im Allgemeinen: Schließlich hat die Heimwerkerei so manche Ehe ruiniert.

Wie die neugewonnenen Freundinnen den Baumarkt auf den Kopf stellen und den Mitarbeitern selbigen verdrehen, kann das Publikum in Kevelaers „guter Stube“ dann selbst erleben.

Eintrittskarten sind zum Preis von 25 bis 40 Euro beim Service-Center im Erdgeschoss des Rathauses am Peter-Plümpe-Platz erhältlich, Telefon 02832 122-991.