Kevelaer: Mundharmonika-Club beim Maifest

Kevelaer: Mundharmonika-Club beim Maifest

Auf der Bürgerwiese in Kervenheim gibt es einen Trödelmarkt. Historische Traktoren können von den Technikfans bestaunt werden. Auch bei Kindern wird keine Langeweile aufkommen.

Das beliebte Maifest auf der Burg in Kervenheim steht auch in diesem Jahr wieder auf dem Kalender. Stattfinden wird es am Montag, 1. Mai. Dazu gibt es auf der Bürgerwiese einen Trödelmarkt und für die Technikfans das Treffen historischer Traktoren. Neben Kaffee und Kuchen sowie Leckeres vom Grill gibt es für die Kinder viel Spaß. Diese dürfen nämlich den Maikranz schmücken, der dann von den Kervenheimer Vereinen am Maibaum auf dem Marktplatz angebracht wird. Für die musikalische Unterhaltung sorgt ab 14 Uhr der Mundharmonika-Club Kervenheim.

In Abständen von ein bis zwei Jahren hat der Kervenheimer Mundharmonika-Club immer wieder mit seinem musikalischen Repertoire zum Maifest beigetragen. Auch in diesem Jahr kann man sich auf viele Melodien freuen. "Vor 30 Jahren in Kervenheim gegründet, ist heute nur noch ein Kervenheimer Spieler bei den "Mundharmonikas" vertreten", berichtet Helmut Heckmann, musikalischer Leiter des Clubs. "Unser letztes Gründungsmitglied, Heinrich Halmann, hat sich zu Beginn des Jahres aus unserem Club verabschiedet".

Halmann ist im vergangenen Dezember 90 Jahre geworden und meinte, er hätte jetzt das Alter erreicht, um aufzuhören mit Proben und Herumreisen zu Auftritten. Wer die Kervenheimer "Mundharmonikas" länger nicht gehört hat, wird sicherlich überrascht sein über das neugestaltete Repertoire. Hierzu gehören seit August vergangenen Jahres, neben Country-Songs, Gospel- oder Stimmungs-Medleys, auch bekannte Lieder von Udo Jürgens oder den Beatles. Der Gitarrist und musikalische Leiter, der auch in anderen Formationen spielte, singt dazu und wird dabei oftmals von Renate Brüx aus Sonsbeck, die sonst auch Mundharmonika spielt, gesangsmäßig unterstützt. "Da wir Clubmitglieder natürlich alle nicht jünger werden, haben wir uns dazu entschlossen, ein paar "jüngere" Mundharmonika-Spieler zu rekrutieren", so Helmut Heckmann. "Wer sich also angesprochen fühlt - das Einzugsgebiet unserer Mitglieder betrifft Weeze, Goch, Uedem, Sonsbeck und Kleve - der sollte einmal ganz unverbindlich an einer unserer Proben teilnehmen." Diese Proben finden reihum bei den Mitgliedern, immer vierzehntägig dienstags, von 15 bis 18 Uhr, statt. "Schön wäre es, wenn es uns gelingen würde, jemanden mit einer Bass-Mundharmonika für unseren Club zu begeistern", sagt Heckmann, der sich im Anschluss daran zur Bandbreite der im Club eingesetzten Instrumente äußert. "Chromatic, Blues Harp, Kreuzwender oder eben die ganz normale Mundharmonika sind uns ebenfalls willkommen."

Wer Interesse hat, aktives Mitglied bei den "Mundharmonikas" in Kervenheim zu werden, sollte Kontakt zum musikalischen Leiter aufnehmen, um einen Termin zu vereinbaren. Helmut Heckmann ist unter den Telefonnummern 0171 1879226 oder 02825 100211 zu erreichen.

(RP)