1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Fast 2,5 Millionen Fluggäste in 2013: Mehr Passagiere am Flughafen Weeze

Fast 2,5 Millionen Fluggäste in 2013 : Mehr Passagiere am Flughafen Weeze

Fast 2,5 Millionen Fluggäste hat der Airport 2013 abgefertigt – ein Zuwachs um 12,7 Prozent. Doch damit dürfte es vorerst vorbei sein: Denn die Fluglinie Ryanair streicht mindestens sechs Verbindungen aus dem Sommerflugplan.

Fast 2,5 Millionen Fluggäste hat der Airport 2013 abgefertigt — ein Zuwachs um 12,7 Prozent. Doch damit dürfte es vorerst vorbei sein: Denn die Fluglinie Ryanair streicht mindestens sechs Verbindungen aus dem Sommerflugplan.

2013 war ein gutes Jahr für den Airport Weeze. Genau 2.488.956 Fluggäste starteten im abgelaufenen Jahr ihre Reise an dem niederrheinischen Flughafen. Das bedeutet einen Zuwachs von 12,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr, teilte der Betreiber Flughafen Niederrhein GmbH gestern Nachmittag mit. Weeze sei damit im vergangenen Jahr der nach Düsseldorf und Köln meistgenutzte Flughafen in NRW gewesen. Doch die Freude darüber war rund um den Flughafen verhalten. Denn die irische Billiglinie Ryanair macht mit einigen Verbindungen den Abflug aus Weeze.

Wie eine Sprecherin von Ryanair gestern unserer Zeitung bestätigte sollen die Verbindungen nach Sevilla, Barcelona-Reus (beide Spanien), Bromberg (Polen), Agadir (Marokko), Tallinn (Estland) und Vilnius (Litauen) aus dem Sommerflugplan 2014 gestrichen werden. Diese Verbindungen wurden im abgelaufenen Jahr von 165 000 Fluggästen (6,6 Prozent aller Passagiere) genutzt. "Weitere Verbindungen stehen noch unter Beobachtung", sagte die Ryanair-Sprecherin. Derzeit werde der Sommerflugplan abgeschlossen. Ende dieser oder in der kommenden Woche solle er dann veröffentlicht werden. Die wichtigsten Reiseziele London, Mallorca, und Malaga (alle über 100.000 Passagiere) werden dem Vernehmen nach aber weiter angeflogen. Katalonien, Alicante und Mailand gehörten 2013 in Weeze ebenfalls zu den Verbindungen mit mehr als 100 000 Fluggästen. Für Flughafen-Chef Ludger van Bebber ist die Verkleinerung des Streckenangebots durch Ryanair ein allerdings erwarteter Schlag. "Wir rechnen aufgrund der anhaltenden Wettbewerbsverzerrung durch die Luftverkehrssteuer mit einer spürbaren Verkleinerung des Angebots unseres Partners", teilte van Bebber mit. "Zudem lässt die schwache wirtschaftliche Situation in den Niederlanden 2014 eine verhaltenere Nachfrage für unseren Flughafen erwarten. Das wird sich in den Passagierzahlen widerspiegeln." Ryan-air ist wichtigster Umsatzbringer für den Airport. Die Iren sorgen für etwa 90 Prozent aller Starts und Landungen in Weeze.

  • Fotos : Das ist der Airport Weeze
  • Fotos : Weeze: Terminal wegen herrenlosem Koffer geräumt
  • Übersicht : Diese Flugziele erreicht man vom Flughafen Weeze

In der Branche wird derzeit spekuliert, die Iren könnten künftig sogar ganz einen Bogen um Marokko machen. Das Brachenmagazin "Aero Telegraph" hatte berichtet, die Airline wolle die Steuer auf Flugtickets in dem Land ab dem 1. April nicht unterstützen. Das Magazin berichtete, Ryanair wolle 30 Verbindungen nach Marokko streichen. Trifft dies zu, dann könnte auch Weeze davon betroffen sein. Nicht nur Agadir, sondern auch Tanger, Oujda, Fez und Marrakesch werden vom Niederrhein aus angeflogen. 2013 nutzten mehr als 170.000 Passagiere diese Verbindungen in das nordafrikanische Land.

Dass Ryanair sein Streckenangebot in Weeze ausdünnen würde, zeichnete sich schon länger ab. Von einigen Ryanair-Basen sollen Flugzeuge abgezogen und anders im Netz eingesetzt werden. Denn Maschinen sind derzeit knapp. Die Airline hat zwar 175 neue Boeing 737-800 bestellt, die werden aber erst nach 2014 ausgeliefert. Deshalb war zuletzt von bis zu 18 Verbindungen die Rede, die aus dem Sommerflugplan fallen könnten.

(RP)