Kevelaer: Mehr Narren wollen beim Zug dabei sein

Kevelaer: Mehr Narren wollen beim Zug dabei sein

Die tollen Tage stehen vor der Tür. Die Organisatoren rüsten sich für die Umzüge in Kevelaer. Zunächst sind Twisteden und Winnekendonk an der Reihe, am Rosenmontag soll der Zug in Kevelaer das Glanzlicht sein.

Die Vorbereitungen für die Züge in Kevelaer, Twisteden und Winnekendonk laufen auf Hochtouren. Jetzt stellten die Verantwortlichen die letzten Details vor dem großen Karnevalswochenende vor. Im Blickpunkt stehen dabei die Sicherheit und der Jugendschutz. Polizei und Ordnungsamt kündigten an, bei allen Zügen zu kontrollieren, dass Alkohol nicht in die Hände von Kindern und Jugendlichen kommt.

Kevelaer In Kevelaer ziehen am Rosenmontag, 12. Februar, 30 Gruppen mit insgesamt 700 Teilnehmern mit. Organisator Alf Muellemann freut sich, dass es in diesem Jahr mehr Teilnehmer gibt. So wird es sechs große Motto-Wagen und fünf Kapellen geben.

Wie in den vergangenen Jahren ist wieder der Abijahrgang des Kevelaerer Gymnasium mit einem Wagen dabei, auch ehemalige Abiturienten ziehen mit. Der Zug, der rund 500 Meter lang sein soll, startet um 14.11 Uhr vom Europaplatz und wird dort auch sein Ende finden. Das hat sich bewährt. Anschließend findet im Zelt auf dem Peter-Plümpe-Platz eine Jugenddisco für alle Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren. Der Peter-Plümpe-Platz wird erneut als Parkplatz genutzt werden können.

  • Kevelaer : Noch kein Glasverbot in Kevelaer

Twisteden In Twisteden startet der Zug am Sonntag, 11. Februar, um 14.11 Uhr. Er beginnt auf dem Maasweg und endet gegen 16 Uhr auf der Dorfstraße. Am Twistedener Zug nehmen etwa 22 Gruppen teil inklusive Feuerwehr. Nach dem Zug geht im Festzelt auf dem Parkplatz des IBC die Party ab. Jugendliche können mitfeiern, bei den Karnevalsfreunden Twisteden (KFT) ist das gemeinsame Feiern von Jung und Alt Programm. Rolf Roosen, Präsident des Vereins Karnevalsfreunde Twisteden (kft), bittet darum, so wenig Glas wie möglich mitzubringen, zudem wird auf die Beschallung der Wagen und der Zuschauer des Zuges geachtet. Wenn ein Wagen mit einer Beschallung von über 95 Dezibel gesehen wird, wird ihm zuerst die gelbe Karte gegeben und dann bei einer zweiten Mahnung die rote Karte vergeben und der Wagen vom Zug verwiesen. Auch wird darum gebeten, dass die Jugendlichen nicht eigene Verstärker mitbringen und damit laut die Umgebung beschallen. "In Twisteden geht es uns in erster Linie darum, Karneval für Kinder und Familien zu veranstalten", erläutert Roosen. Gruppen von Jugendlichen, die meinen, sie müssten mit einem Verstärker eigene Musik mitbringen, werden ermahnt. Wenn sie danach noch weiter auffallen, wird die Box einkassiert. Im Blick hat die Polizei vor allem den so genannten "Zug zum Zug". Traditionell treffen sich Jugendliche aus dem Umkreis am Penny-Markt in Kevelaer und laufen dann gemeinsam nach Twisteden.

Winnekendonk In Winnekendonk findet der Karnevalszug am Sonntag, 11. Februar, ab 14.11 Uhr statt. Er startet am Wissener Weg und geht über die Kevelaerer Straße und endet auf dem Alten Markt. Von dort aus gehen alle Teilnehmer in die Öffentliche Begegnungsstätte und feiern zusammen Karneval.

(RP)