Weeze: Lebenshilfe will neue Tagespflege-Einrichtung in Weeze bauen

Weeze: Lebenshilfe will neue Tagespflege-Einrichtung in Weeze bauen

Mit einer heilpädagogischen Wohnstätte ist die Lebenshilfe Gelderland an der Weller Straße in Weeze seit Jahren präsent. Angrenzend an dieses Gebäude plant sie auf einem ihr bereits gehörenden Grundstück weitere Einrichtungen. Das Vorhaben wurde im Bau- und Umweltausschuss vorgestellt.

Laut Bauamtsleiter Wilhelm Moll-Tönnesen handelt es sich um zwei jeweils zweigeschossige Gebäude. In einem ist eine Tagespflege-Einrichtung mit 16 Plätzen untergebracht. Dort können Menschen aus der Region Weeze mit einem anerkannten Pflegegrad an bis zu fünf Wochentagen tagsüber gepflegt und betreut werden. Sie übernachten in ihrer eigenen Wohnung. Das Angebot soll als Alternative zu einer vollstationären Unterbringung in einem Altenpflegewohnheim dienen.

Im anderen Gebäude soll eine Tagesbetreuungs-Einrichtung mit 15 Plätzen entstehen. Dort erhalten Menschen mit Behinderung tagesstrukturierende Betreuungs- und Versorgungsangebote. Das richtet sich an Menschen, die entsprechende Angebote in Werkstätten und anderen Einrichtungen nicht in Anspruch nehmen wollen oder können.

In den jeweiligen Obergeschossen sind sechs bis acht Wohnungen oder Appartements für Menschen mit Behinderungen vorgesehen, die dort selbstständig wohnen und etwaige ambulante Unterstützung benötigen. Das Vorhaben wollen die Fraktionen jetzt intern beraten. Die Entscheidung soll in der Ratssitzung am 8. Mai fallen.

  • Weeze : Weihnachtsgala: Weeze hilft der Lebenshilfe

Eine einstimmige Empfehlung an den Rat gab der Ausschuss für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses am Schafweg in Wemb, ungefähr 100 Meter vom jetzigen Standort entfernt.

Hierzu muss der Flächennutzungsplan für ein Areal von etwa 6700 Quadratmetern geändert werden, da dort noch eine Fläche für die Landwirtschaft ausgewiesen ist. Im neuen Feuerwehrhaus entsteht Platz für ein weiteres Fahrzeug, es gibt nach Geschlechtern getrennte Umkleiden und Duschen, eine Abgassaugeanlage wird installiert.

Zudem entstehen noch zusätzliche Lagerflächen und Alarmparkplätze.

(RP)
Mehr von RP ONLINE