1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Landpartie in Kevelaer erneut am Wochenende

Natur und Kultur in Kevelaer : Die Landpartie geht in die zweite Runde

Nach dem erfolgreichen Auftakt folgt jetzt die zweite Runde bei der beliebten Veranstaltung in Kevelaer. Viele werden wieder mit dem Rad unterwegs sein.

Bereits der Start begeisterte Organisatoren und Besucher gleichermaßen. Bei der Landpartie am Niederrhein war zu spüren, dass viele offenbar geradezu darauf gewartet hatten, endlich mal wieder raus zu gehen, um Natur, Kunst und Handwerk hautnah zu erleben. Der Wille, etwas auch in Zeiten der Pandemie auf die Beine zu stellen, habe sich durchgesetzt, sagte der Kulturausschussvorsitzende Martin Brandts. „Das macht uns zuversichtlich für die kommende Zeit.“

Verbunden ist damit die Hoffnung, dass auch am zweiten Landpartie-Wochenende, 19. und 20. Juni, ab 11 Uhr viele Besucher kommen. Elf Ausstellungsorte sind geöffnet. Zumindest im Außenbereich ist dann auch kein Nachweis eines Corona-Tests mehr erforderlich. Viele werden den Besuch der Orte wieder mit einer Radtour verbinden. Mit dabei sind am Wochenende „A21“ in der Amsterdamerstraße, „Dahinter steckt mehr“ in der Maasstraße, Drechsler Markus Nießen und Gäste auf dem „Johanneshof“, Diana Valks-van Adrichem mit Gästen bei „Flora Design“ in den Niersauen, die „Kreativwelt“ von Nicole Hieckmann, Marloes Lammerts „Kreativ Hoch 3“, Inge Leenen, Ursula Wiesemes, die „Steinwerkstatt Lepper“, das „World House Wetten“ und Brigitte Roth auf dem „Wyckermannshof“. Neben den Ausstellungen finden tagsüber verschiedene Workshops statt, hier und da gibt es musikalische Untermalung.

  • Viele Ausflügler und Radfahrer legten auch
    Kunst und Kultur rund um Kevelaer : Jede einzelne Station ist eine Landpartie wert
  • Am Donnerstag werden weitere Mitarbeiter aus
    Corona-Situation in Kevelaer : Rathaus-Team in Kevelaer ist jetzt fast durchgeimpft
  • Beim Stadtradeln geht es darum, möglichst
    Aktion im Gelderland : Mit dem Rad zum Einkaufen fahren

Besonders am Samstagabend um 18 Uhr soll sich der Besuch in der Steinwerkstatt Lepper lohnen. Hier präsentieren Crischa Ohler und Sjef van der Linden vom Theater Mini-art eine theatrale Lesung mit der musikalischen Begleitung von Antje Witzler (Saxophon) und Frank Schoppmann (Gitarre).

Am dritten Wochenende, 26. und 27. Juni, sind dann noch einmal 13 Orte mit von der Partie. Den Auftakt macht am letzten Landpartie-Wochenende bereits am Freitagabend das Atelier der Gesamtschule mit einer Lesung zum Thema Glück.