Kevelaer: Kunst- und Kulturgeschichte: Vom Bistro-Stuhl zur Ikone

Kevelaer : Kunst- und Kulturgeschichte: Vom Bistro-Stuhl zur Ikone

Jeweils am ersten Donnerstag im Monat findet eine Vortragsreihe zur Kunst- und Kulturgeschichte im Niederrheinischen Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte in Kevelaer statt. Beginn des Vortrages der Kunsthistorikerin Dr. Birgit Poppe ist am Donnerstag, 7. September, um 19 Uhr.

Das September-Thema lautet: "Vom Bistro-Stuhl zum Plastikmöbel - Ikonen des Designs." Nützliche Dinge wie Möbel, Lampen und Geschirr, diverse Haushaltsgeräte und zahlreiche Utensilien des Alltags gehören zu unserem Leben.

So lassen sich im Laufe der Jahre unterschiedliche Stile und Moden ausmachen. Damit ist die Entwicklung des Designs eine Geschichte der Ästhetik, kreativer Ideen und verschiedener Geschmacksvorstellungen, die viel über unsere Gesellschaft aussagt.

Birgit Poppe stellt ihre Themen informativ und unterhaltsam anhand aussagekräftiger Bildmotive vor, um frühere Epochen und ästhetische Entwicklungen an vielen Beispielen sichtbar und sinnlich erfahrbar zu machen. Vielseitig, originell und inspirierend soll sich die bunte Welt der Kunst- und Kulturgeschichte so präsentieren, die längst vergangen scheint und doch überall präsent ist, denn ihre schöpferischen Erzeugnisse wirken meist bis in die heutige Zeit.

Vorkenntnisse sind für den Besuch der Vorträge nicht erforderlich. Der Eintritt für die Veranstaltung am kommenden Donnerstag kostet drei Euro.

Weitere Informationen gibt es direkt im Niederrheinisches Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte an der Hauptstraße 18, 47623 Kevelaer, oder unter Telefon 02832 95410, oder per Mail an info@niederrheinisches-museum-kevelaer.de. Öffnungszeiten sind täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr.

(RP)