Kevelaer: Kreatives für die Landpartie gesucht

Kevelaer : Kreatives für die Landpartie gesucht

Der Termin für die Kulturveranstaltung am Niederrhein 2019 steht fest. Ausstellungsorte und Künstler können sich jetzt bewerben und vernetzen.

(RP) Kunst, Kunsthandwerk und ein vielseitiges Kulturprogramm an besonderen Orten in Kevelaer und Umgebung locken zur vierten Landpartie am Niederrhein. Die Veranstaltung findet im kommenden Jahr am 22. und 23. Juni statt. Interessierte Aussteller und Gastgeber können sich jetzt für die Teilnahme bewerben. Ein erstes Kennenlernen ist zudem bei einem offenen Netzwerkabend im KUK-Atelier in Kevelaer möglich.

Die Landpartie am Niederrhein gehört im vierten Jahr ihres Bestehens bereits zum festen Bestandteil des niederrheinischen Kultursommers. Am 22. und 23. Juni 2019 verspricht das Kunst- und Kulturerlebnis eine inspirierende Auszeit in den Gärten, Ateliers und Werkstätten lokaler Künstler, Kunsthandwerker und Kreativer. Besucher von nah und fern lockte die Veranstaltung in den vergangenen Jahren auf die Räder.

Für 2019 ist ein facettenreiches Kultur- und Ausstellungsprogramm in Planung. Aktuell läuft die Bewerbungsphase für Ausstellungsorte und Künstler. Neue und bekannte Aussteller und Orte haben ihr Interesse an der Teilnahme bekundet. Um weiteren Interessierten den Zugang zur Veranstaltung zu ermöglichen, lädt das Landpartie-Team jetzt mögliche Gastgeber aus Kevelaer und den Ortschaften sowie regional verwurzelte Künstler und Kreative aller Genres zum offenen Netzwerkabend. „Der Kerngedanke des Abends ist das gegenseitige Kennenlernen“, heißt es vom Landpartie-Team. „Immer wieder melden sich bei uns Künstler, die einen Ausstellungsort suchen, und auch einige Gastgeber haben freie Kapazitäten auf ihrem Gelände.“

Interessierte treffen sich am Dienstag, 30. Oktober 2018 ab 19 Uhr zum offenen Netzwerkabend im KUK-Atelier der 3D-Straßenmalkünstlerin Frederike Wouters an der Basilika in Kevelaer. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Die Vielfalt bei den teilnehmenden Orten und Gewerken war und ist uns ein großes Anliegen“, sagt Raphaele Feldbrügge, Fotografin und eine der Initiatorinnen. „Wir möchten die Besucher teilhaben lassen an der Schaffenskraft der lokal und regional aktiven Kunst- und Kulturschaffenden. Auch wir entdecken dabei immer wieder Neues, was uns großen Spaß macht.“

„Die Landpartie ist eine wunderbare Plattform für Künstler und kreativ aktive Menschen, ihre Leidenschaft mit einem großen Publikum zu teilen“, sagt Anne van Rennings, zweite Ideengeberin der Veranstaltung. „Es ist immer wieder schön zu sehen, wie auf diese Weise neue Ideen, Projekte und gegenseitige Inspiration eine Bereicherung für alle Beteiligten sind.“

Aktuelle Informationen, Rückblicke auf die Veranstaltungen in den vergangenen Jahren und die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit den Organisatorinnen gibt es online unter www.landpartie-niederrhein.de.

Mehr von RP ONLINE