Kevelaer: Kolping ehrt Günter Martens für 65 Jahre Mitgliedschaft

Kevelaer: Kolping ehrt Günter Martens für 65 Jahre Mitgliedschaft

Jetzt traf sich die Kolpingsfamilie Kevelaer zur Generalversammlung. Nach dem Gottesdienst in der Basilika waren die Mitglieder (74 Personen) ins Priesterhaus eingeladen.

Pfarrer Gregor Kauling kam zur kurzen Begrüßung und wünschte allen Teilnehmern einen guten Verlauf.

Der Vorsitzende Rudi van Aaken begrüßte die Mitglieder und eröffnete die Versammlung mit einem Geburtstagsständchen für Hildegard van Aaken.

Es folgte der Hinweis auf die Schuh-Aktion "Mein Schuh tut gut" und die Saalsammlung. Damit soll diesmal das Kolpingprojekt in Afrika "Wasser ist Leben" unterstützt werden.

Ein besonderes Augenmerk richtete Rudi van Aaken auf die Rollstuhlfahrten für die Senioren des Hauses Regina Pacis. Hier werden dringend neue Mitstreiter gesucht. Auch richtete der neue Organisator Hermann Ripkens einen eindringlichen Appell an die Mitglieder.

Rudi van Aaken ehrte für langjährige Mitgliedschaft Günter Martens (65 Jahre dabei), Peter Ruffen, Karl Gossens, Theodor Willems, Heinz Ripkens (alle 60) und Maria Terlinden (25). Alle erhielten eine Urkunde vom Kolpingwerk Deutschland, sowie ein Buchgeschenk mit herzlichen Glückwünschen.

Ehrungen für besondere Verdienste gab es für Margret Mülders, die die Kassenführung nach neun Jahren in andere Hände gab. Eine weitere Ehrung erging an Herbert Holtappels für seine Kolpingarbeit - das Sammeln der Förderbeiträge. Der Vorsitzende bedankte sich bei den beiden mit einem kleinen Präsent.

Bei den Neuwahlen wurde Rainer Kascher zum Kassierer gewählt. Monika Busch bleibt amtierende Kassenprüferin und Klaus Hardt wurde neu in das Amt gewählt.

Lothar Teeuwsen berichtete bei der Generalversammlung über die Aktivitäten im Jahr 2018. Die Jahresfahrt nach Kärnten zum Millstätter See stellte Karin Koppers vor.

(RP)