Kleug Zaat spielt bei Burgzauber in Kervenheim

Burgzauber in Kervenheim : Niederländer spielen wieder auf dem Burghof

Zur Veranstaltung auf der Burg in Kervenheim kommt auch die niederländische Musikgruppe Kleug Zaat.

Die Blaskapelle Kleug Zaat gibt es schon seit fast 40 Jahren. Sie wurde in dem kleinen Rosendorf Lottum bei Arcen 1981 gegründet. Frei übersetzt bedeutet der Name Kleug Zaat so viel wie „Spaß genug“. Die Truppe spielt am Sonntag, 8. Dezember, wieder beim Burgzauber in Kervenheim.

Durch persönliche Beziehungen des in Kevelaer lebenden Posaunisten von Kleug Zaat, Pierre von Dijk, kam 2015 der Kontakt mit dem Kervenheimer Dorfmarketingverein „Wir für Kervenheim“ zustande. Die Organisatoren suchten damals Musiker für den Weihnachtsmarkt Burgzauber. Das Gespräch fand rund zwei Monate vor der Veranstaltung statt. Obwohl die Niederländer vorher noch nie Weihnachtslieder gespielt hatten, studierten die Musiker in der kurzen Zeit passende Lieder ein. Diese wurden dann erstmalig öffentlich zum Burgzauber 2015 auf dem Burghof in Kervenheim aufgeführt. Und das mit einer erstaunlichen Perfektion und sehr großem Erfolg beim Publikum. Mit dem neuen Repertoire folgten Auftritte auf anderen Weihnachtsmärkten in Deutschland und den Niederlanden. Die Musiker kamen bei Kervenheimer Publikum so gut an, dass sofort eine Verpflichtung für den nächsten Burgzauber besprochen wurde.

„Wir kommen immer wieder sehr gerne nach Kervenheim“, sagt Pierre van Dijk. „Das Publikum geht schon vom ersten Lied an mit, und genau das ist es was wir möchten und was uns Musikern so viel Spaß macht und immer große Freude bereitet“ Und augenzwinkernd fügt er hinzu: „Und wir freuen uns auch auf den leckeren Kervenheimer Reibekuchen.“

Beim Burgzauber am Sonntag, 8. Dezember, stehen die musikalischen Niederländer von 12 bis 14 Uhr auf der Bühne im Kervenheimer Burghof. Aber auch schon am ersten Burgzauber Tag, am Samstag, 7. Dezember, gibt es ab 14 Uhr mit Christina Maas, Gerrit Quade und Music4Sax ein anspruchsvolles Musikprogramm.

Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.