Kevin’s Pub in Weeze: Gut gelaunt beim sommerlichen Niersfest

Kevin’s Pub in Weeze : Gut gelaunt beim sommerlichen Niersfest

Pub-Betreiber Kevin Betts hat am Samstag zu Tanz und Bier beim Niersfest eingeladen.

Ein sommerlicher Samstagabend im August und die Weezer versammelten sich direkt an der Niers, um zusammen das schöne Wetter bei Tanz und Bier zu genießen. Zum zehnten Mal fand am Wochenende das Bürgerfest direkt neben „Kevin’s Pub“ in Weeze statt. Gegen 20 Uhr versammelten sich die ersten Zuschauer und die Veranstalter Kevin Betts und Stefan Bongaerts haben den Überblick. Sie sind gespannt auf die diesjährige Ausgabe des „Niersfestes“, genießen aber gelassen das ein oder andere Bier. Denn wie jedes Jahr füllte sich der Platz wie von selbst. Kevin Betts ist stolz, dass auch der hauseigene Campingplatz zu dieser Zeit voll besetzt ist. Und das nur von Leuten, die genau für dieses Fest gekommen waren.

Zum zweiten Mal ist auch Kevins alter Freund Stefan Bongaerts als Organisator dabei. Nachdem die zwei vorherigen Mitgründer des Festes „in Rente“ gegangen waren, wurde die Veranstaltung von diesen beiden Freunden geplant. Seither wächst die Veranstaltung und der Platz füllt sich jedes Jahr. „Schwer zu schätzen, alles voll hier“, scherzt Stefan Bongaerts über die Zuschauermenge.

Neben einer Pommesbude gab es zwei Getränkestände und die Bühne, auf der der Hauptakt des Abends, die Band „Stormwood Knowledge“, bald spielen sollte. Nach kurzer Einlage durch den ebenfalls geladenen DJ fing die Truppe vom Sportverein „Sturmholz Wissen“ an, die Stimmung der Zuschauer durch ihre Songs weiter anzuheben.

Die Band ist ursprünglich aus dem Verein der Hobbyfußballer entstanden. Diese hatten sich ihren eigenen Fußballplatz neben einem Bauernhof zwischen Kevelaer und Weeze gebaut und trainieren nun jede Woche zusammen. Doch etwas fehlte, und das war die Musik. Von diesem Problem inspiriert formte sich 2012 die vereinsinterne Band „Stormwood Knowledge“, die wörtliche Übersetzung des Vereins „Sturmholz Wissen“. Die acht Mitglieder musizieren an Gitarre, Schlagzeug, Posaune, Saxophon und natürlich mit der eigenen Stimme. Die Band spielt seither auf Hochzeiten, Geburtstagen und seit zwei Jahren nun eben hier – auf dem Niersfest. Und dabei ist für jeden was dabei, von Sportfreunde Stiller über Westernhagen bis hin zu Mark Forster. „Wir sind stolz darauf, Live-Musik zu spielen, auch wenn es manchmal nicht zu 100 Prozent passt“, betont Dominik Lemken, Bass-Spieler der Gruppe.

„Eine lokale Band dabei zu haben gefällt den Gästen einfach am besten“, sagt Stefan Bongaerts. Die Band sorgte für gute Stimmung, spielte viele Lieder zum Mitsingen und auch die Veranstalter unterhielten sich mit den Gästen und sorgten für gute Laune und eine ausgelassene Stimmung.

Mehr von RP ONLINE