1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Kevelaer: Kevelaerer haben Chance auf Ausbildungsplatz

Kevelaer : Kevelaerer haben Chance auf Ausbildungsplatz

Es gibt sie noch: Die Chance auf einen Ausbildungsplatz im Sommer 2012. Das ergab eine Umfrage der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft der Stadt Kevelaer (WfG) bei den etwa 2000 Kevelaerer Gewerbetreibenden und Freiberuflern.

Seit Jahren ermittelt die WfG in jedem Frühjahr unter dem Motto "Kevelaer kämpft um Ausbildungsplätze" die noch verfügbaren Ausbildungsmöglichkeiten im Handwerk, Handel, der Industrie sowie im Dienstleistungsbereich. "Erneut konnten wir feststellen, dass zahlreiche Ausbildungsbetriebe ihren richtigen Auszubildenden noch nicht gefunden haben", sagt Wirtschaftsförderin Ruth Keuken. 102 Chancen für den Start ins Berufsleben konnten mit dieser Aktion in den vergangenen Wochen ermittelt werden. Die Gewerbetreibenden der Stadt Kevelaer zeigen damit erneut die Bereitschaft zur sozialen Verantwortung durch die Schaffung von Ausbildungsplätzen.

Die aktuell angebotenen 67 Ausbildungsplätze und 35 Praktikumsplätze kommen aus unterschiedlichen Bereichen und bieten Jugendlichen aller Schulformen eine Perspektive für den Start in die Arbeitswelt. Die betrieblichen Erwartungen an den Nachwuchs umfassen bei den Ausbildungsplätzen handwerkliches Geschick, kaufmännisches Interesse, gute Noten in betriebsrelevanten Fächern oder ein Betriebspraktikum.

  • Ein Investor hat die gesamte Fläche
    Es geht um das Gebiet Aent Vorst an der B9 in Kevelaer : Tauziehen um das Vorkaufsrecht
  • Aus vielen Steinen ist ein Regenbogen
    Gottesdienste am Heiligen Abend in Kevelaer : Evangelische Kirche setzt auf Krippenspiel als Video
  • Die nächste Impfkampagne im Kreis Kleve
    Aktuelles zur Pandemie : Das müssen Sie über das Coronavirus im Kreis Kleve wissen

Vielfach werden auch soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Freundlichkeit und Zuverlässigkeit gefordert. Die Jahrespraktikumsstellen sollen einerseits den Betrieben die Chance geben, einen potenziellen Auszubildenden für das folgende Lehrjahr im Arbeitsumfeld kennenzulernen. Andererseits soll Jugendlichen der Einstieg in die Ausbildung erleichtert werden.

Interessierte können sich im Internet auf der Homepage der Stadt Kevelaer "www.kevelaer.de" über die offenen Stellen für den Ausbildungsbeginn im August / September informieren. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, telefonisch unter Tel. 02832 95370 die Liste anzufordern oder diese persönlich bei der Wirtschaftsförderungs-Gesellschaft der Stadt Kevelaer, Venloer Str. 33-35, abzuholen. KOMMENTAR

(RP)