Kevelaerer ärgert sich über gelben Sack

Abfallwirtschaft : Kevelaerer ärgert sich: Gelber Sack blieb vier Wochen liegen

Da war der Ärger bei einem Kevelaerer groß. Er hatte einen gelben Sack mit recyclebaren Abfällen an die Straße gestellt, doch als er mittags nachschaute, stand der Sack immer noch an der Feldstraße.

Der Mann rief zweimal bei der Stadtverwaltung an und dann auch noch direkt bei Schönmackers. Ohne Erfolg. Der Sack blieb liegen. Vier Wochen stand der gelbe Sack an der Straße, erst bei der nächsten turnusmäßigen Abfuhr wurde er schließlich mitgenommen.

Der Kevelaerer kritisiert besonders, dass sich niemand um die Sache gekümmert habe und ihm keine vernünftige Erklärung gegeben worden sei. „Den Sack hätten die Mitarbeiter doch mitnehmen können, als sie die Mülltonnen geleert haben“, meint er.

Aber gelbe Säcke werden nicht mit dem anderen Müll abgeholt. Auch da gilt das Prinzip der Mülltrennung. Wenn an einem Tag etwa die Papiertonne oder der Restmüll abgeholt wird, wird nicht automatisch „liegengelassener“ anderer Müll mitgenommen.

Schönmackers weist darauf hin, dass die Säcke rechtzeitig an der Straße stehen müssen. Das heißt vor 6 Uhr morgens. „Am besten sollten die Bürger den Sack schon am Vorabend an die Straße stellen“, so die Sprecherin.

Es komme immer mal wieder vor, dass Säcke zu spät an die Straße gestellt werden.

Die Sprecherin rät, am besten sofort die Hotline von Schönmackers anzurufen. Man versuche dann, so gut und schnell wie möglich zu helfen.

Info Die Hotline zum Gelben Sack von Schönmackers ist unter ☏ 0800 8884373 zu erreichen.