Kevelaer: Wahl des stellvertretenden Bürgermeisters geplatzt

Paukenschlag in Kevelaer: Wahl des stellvertretenden Bürgermeisters geplatzt

Ein echter Paukenschlag war die geplante Wahl des ersten stellvertretenden Bürgermeisters in Kevelaer. Der von der CDU vorgeschlagene Kandidat Michael Kamps wurde im Rat mit großer Mehrheit abgelehnt.

Obwohl die Wahl geheim war, war schnell klar, dass auch eigene Fraktions-Mitglieder gegen ihn gestimmt haben müssen. Denn Kamps bekam nur elf Ja-Stimmen, bei 26 Gegen-Stimmen und einer Enthaltung.

Da die CDU mit 17 Mitgliedern bei der Sitzung war, müssen mindestens sechs gegen Kamps gestimmt haben.Wie es jetzt weiter geht, ist offen. Die CDU will in der kommenden Woche intern über das Thema sprechen.

(zel)