1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Kevelaer lobt Klimaschutzpreis aus

Aktion von Stadt Kevelaer und Westenergie : Jetzt noch bewerben für den Klimaschutzpreis

Klimaschutzmanagerin Lea Heuvelmann hofft auf auf viel Resonanz. Gesucht werden besondere Ideen und Konzepte rund um den Klimaschutz.

Die Stadt Kevelaer und das Energieunternehmen Westenergie loben in diesem Jahr gemeinsam den Westenergie Klimaschutzpreis aus. Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Institutionen und Firmen können sich bis zum 15. September mit ihren Ideen und Projekten rund um Klima- und Umweltschutz bewerben. Die Jury honoriert die drei besten Projekte mit insgesamt 2500 Euro.

„Ich freue mich darauf zu sehen, wie viele kreative Ideen es in Kevelaer rund um den Schutz von Klima und Umwelt gibt und dieses Engagement gemeinsam mit Westenergie auszeichnen zu können. Deshalb rufe ich alle Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen auf“, sagt Klimaschutzmanagerin Lea Heuvelmann.

Dirk Krämer, Kommunalmanager bei Westenergie, betont: „Mit dem Westenergie Klimaschutzpreis fördern wir Bewusstsein und Engagement von Bürgerinnen und Bürgern und können dadurch vor Ort dafür werben, sich ebenfalls für den Umweltschutz stark zu machen. Wir freuen uns auf die tollen Ideen und Projekte, die in den Städten und Gemeinden umgesetzt werden. Die eingereichten Aktivitäten können noch in der Planung, gerade in der Umsetzung oder bereits abgeschlossen sein.“

  • Die beiden Fraktionsvorsitzenden der Grefrather Grünen:
    Sommergespräch in Grefrath : Grüne wollen Schulhöfe entsiegeln
  • Karl-Heinz Stumps (im Bild mit Heike
    Engagement für Dormagen : Stadt schreibt den Heimatpreis 2021 aus
  • Die mobile Straßenbeschallungsanlage ist kompakt in
    Mobile Sirenen warnten im Stadtgebiet Wassenberg : Wie Ophoven evakuiert wurde

Die Gewinner ermittelt eine Jury aus Vertretern der Stadt Kevelaer und von Westenergie.

Voraussetzung für eine  Teilnahme ist, dass das Projekt dem Allgemeinwohl dient. Und das Besondere: Keiner der Bewerber geht leer aus. Erhält ein Bewerber keine Auszeichnung, gibt es immerhin einen Sachpreis.

Bewerberinnen und Bewerber können eine kurze Beschreibung ihres Projekts bis zum 15. September direkt per Post an das Rathaus oder per Mail an lea.heuvelmann@kevelaer.de senden. Für Rückfragen steht Lea Heuvelmann gerne auch telefonisch unter 02832 122740 zur Verfügung.

(RP)