1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Kevelaer: Kursus zum Umgang mit Demenz

Kevelaer : Kursus zum Thema Demenz

An drei Tagen wird umfassend über das Thema Demenz informiert. Angehörigen sollen sich nicht allein gelassen fühlen. Veranstaltungsort ist die AWO Seniorenberatung Helmahilft in Kevelaer.

Ein Leben mit Menschen mit Demenz ist oft schwierig. Überwiegend sind es Angehörige, die sich kümmern und Menschen mit Demenz in der eigenen Häuslichkeit versorgen und pflegen.

Um über das Thema Demenz und die damit verbundenen Herausforderungen zu reden, um die Situation für pflegende Angehörige zu erleichtern und die Veränderungen des erkrankten Angehörigen besser zu verstehen, bietet der Landesverband der Alzheimer Gesellschaften NRW in Zusammenarbeit mit der AOK Rheinland/Hamburg und der AWO Seniorenberatung Helmahilft den Schulungskurs „Leben mit Demenz“ in Kevelaer an.

In acht Einheiten à 90 Minuten wird den Teilnehmenden die Möglichkeit gegeben, sich über die Erkrankung Demenz, Verhaltensformen der Erkrankung, den Umgang mit Menschen mit Demenz, die Bewältigung von Krisensituationen, rechtliche und finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten sowie Entlastungsangebote zu informieren und auszutauschen.

Der kostenfreie Kursus umfasst drei Kurstage: Freitag, 24. September (17 bis 20 Uhr), Samstag, 25. September (9 bis 15 Uhr) sowie 15. Oktober (17 bis 20 Uhr). Veranstaltungsort ist die AWO Seniorenberatung Helmahilft in Kevelaer, Marktstraße 40.

  • In den Räumlichkeiten der AWO an
    Menschen mit Demenz in Kempen : „Café Pause“ bietet Geborgenheit
  • Israelische Soldaten treffen an einem Sicherheitszaun
    Westjordanland : Israel nimmt Angehörige von geflohenen Häftlingen fest
  • Besonders in der Coronazeit hat der
    Selbsthilfe in Ratingen : „Depressionen sind wie ein Strudel“

Anmeldung und weitere Informationen unter der Telefonnummer 02832 9741770 (Diana Pau und Nancy Kolling). Bitte beachten: Der Kursus findet in Präsenz nur bei Inzidenzstufe 0 beziehungsweise 1 statt. Aufgrund der Covid-19-Pandemie ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Eine verbindliche Anmeldung zum gesamten Kurs ist erforderlich. Eine medizinische Mund-Nasen-Maske oder FFP2-Maske ist im Gebäude zu tragen, die Abstandsregelungen sind zu wahren, die Hände zu desinfizieren.