1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Kevelaer: Konditorei Platzer schließt

Traditionsbetrieb auf der Hauptstraße in Kevelaer : Konditorei Platzer schließt ihre Türen für immer

Die Eltern von Heinz Platzer eröffneten das Geschäft 1948. Bekannt ist es für seine Schokoladenspezialitäten, etwa den echten Nikolaus mit Mitra. Am 31. März wird die Konditorei aus gesundheitlichen Gründen geschlossen.

Es ist nur ein Satz, der das Herz der Schokoladenfreunde in Kevelaer aber schwer erschüttert: „Liebe Kunden, aus gesundheitlichen Gründen schließe ich mein Geschäft am 31. März 2021.“ Das steht am Haus in der Hauptstraße 14 und besiegelt das Ende der Ära der Konditorei Platzer. Seit 72 Jahren gibt es die Konditorei, 1974 hat Heinz Platzer das Geschäft von seinen Eltern übernommen. Für die Produkte gibt es viel Lob. „Handwerk trifft Kunst“ lautet eine Bewertung im Internet aus dem vergangenen Jahr. „Feines Gebäck, tolle Pralinen, unglaublich gute Printen und Weckmänner zum Niederknien“, schreibt ein Besucher. „Wir hatten viele Spezialitäten“, sagt Heinz Platzer. Alles aus Schokolade sowie die Pralinen waren selbstgemacht. Nur bei ihm gab es den echten Schokoladennikolaus mit Mitra, einer, der nicht nach Weihnachtsmann aussieht. Und nicht nur die Wallfahrtszeit, wenn besonders viele Besucher in Kevelaer und auch im Café waren, wird Platzer besonders in Erinnerung bleiben. „Ostern und Weihnachten sind die Festtage, die man nicht vergisst“, sagt der 71-Jährige. „Denn dann macht man die dementsprechenden Artikel, und das hat Spaß gemacht.“ Er liebte seine Arbeit. Und er bleibt bescheiden. „Es wird in Kevelaer vielleicht doch ein bisschen fehlen“, sagt er über das Ende der Konditorei Platzer. Aber der ein oder andere wird sich sicher noch an den Geschmack erinnern, der handgefertigten Kunstwerke aus Schokolade.