Kevelaer: Hallenbad nach Chlor-Austritt evakuiert

Schulklasse musste Gebäude verlassen: Hallenbad in Kevelaer wegen Gasaustritt geschlossen

Im Hallenbad in Kevelaer ist am Montagvormittag Chlorgas ausgetreten. Das Schwimmbad wird erst am Nachmittag wieder eröffnet.

Ein Schwimmmeister hatte in einem Nebenraum des Schwimmbades an der Straße Hüls eine Chlorgas-Flasche wechseln wollen, meldet die Feuerwehr Kevelaer. Dabei trat jedoch giftiges Gas aus. Gegen 11.20 Uhr ging nicht nur der Alarm los, sondern auch automatisch die Sprinkleranlage an.

Eine Schwimmgruppe von Grundschülern musste den Unterricht frühzeitig abbrechen und das Schwimmbad räumen, denn das Einatmen von Chlorgas führt zu schweren Verätzungen der Atemwege. Die Feuerwehr ging daher mit Schutzanzügen in das Gebäude, stellte dort aber fest, dass die neu angebrachte Flasche dicht ist. Verletzt wurde niemand.

"Die Chlorgaswarnanlage war letzte Woche gewartet worden und daher sehr fein eingestellt", sagt Georg Metzelaers, Leiter der Feuerwehr. Der Alarm war wohl durch einen kleinen Rest ausgelöst worden, der sich noch zwischen Schraubverschluss und Ventil der eigentlich leeren Flasche befand.

Das Hallenbad muss nun noch von einer Spezialfirma kontrolliert werden und wird voraussichtlich um 14 Uhr wieder freigegeben.

Verpassen Sie keine Nachrichten aus der Region. Wir schicken Ihnen eine Übersicht per WhatsApp. Melden Sie sich jetzt an!

Hier geht es zur Bilderstrecke: Kevelaer: Chlorgas-Austritt im Schwimmbad