Kevelaer Grundschule St.-Antonius wird 50

Jubiläum : Geburtstagstanz für St.-Antonius-Schule

Zum Ehrentag der Schule haben sich Schüler und Lehrerkollegium Einiges einfallen lassen.

Als die Musik beginnt, strömen aus allen Ecken Kinder herbei. Sie versammeln sich vor den Musikboxen und beginnen mit einem Tanz. Diesen haben die rund 460 Schüler der St.-Antonius-Grundschule für einen besonderen Tag einstudiert, denn die Schule feiert ihr 50-jähriges Jubiläum.

Damals – mit der Schulreform der 1968er – waren die Jungen- und Mädchenschule zu einer Schule zusammengelegt worden. Schulleiter Andreas Berndt hat sich die alten Unterlagen angesehen und die Rede des damaligen Schulleiters gefunden: „In seiner Ansprache bat er die Jungen, ritterlich auf die Mädchen aufzupassen und wiederum die Mädchen darum, die Schule immer schön zu schmücken“, erzählt Berndt den Kindern auf den Schulhof.

Die Kinder müssen lachen – die Zeiten heute sind eben ganz andere, das weiß auch der Schulleiter. „Heute machen wir das alles gemeinsam“, sagt Berndt. Seitdem er 2014 an die Schule kam, hat er einige eigene Ideen eingebracht: Die Schule hat ihr Profil hinsichtlich Gesundheit und Bewegung geschärft und lässt die Schüler durch Klassenräte und im Schülerparlament an wichtigen Entscheidungen teilhaben.

Zum 50-jährigen Bestehen der Schule gibt es jedoch nicht nur den gemeinsamen Tanz, den Flashmob, die Schüler haben auch eine Flagge für die Schule entworfen. Eine Jury hat unter den zahlreichen Entwürfen den Gewinner ausgesucht.

Die Spannung steigt auf dem Schulhof, als Schulleiter Berndt die Flagge langsam entrollt: Zu sehen ist das Schulmaskottchen Toni, ein kleines Männchen, das einer Mensch-ärger-dich-nicht-Figur ähnelt – nur, dass es noch große Kulleraugen und zwei Hörner hat. Toni jedenfalls steht in der Mitte einer Weltkugel, hält das Kevelaer Wappen als kleiner Ritter in der Hand und um ihn herum halten sich Menschen an den Händen. Entworfen und gemalt hat diese Flagge die neunjährige Lovis Op de Hipt. „Wir haben mit Lovis zusammen viel über die Flagge gesprochen und sie hat mehrere Tage daran gemalt“, sagt Lovis Mutter. Aber das wird nicht der erste und einzige Tag sein, an dem das kleine Kunstwerk zu sehen sein wird. Auch künftig soll die Flagge bei allen wichtigen Schulveranstaltungen mit dabei sein.

Flashmob, Flagge – es gab aber noch viel mehr, das die Grundschule für ihr Jubiläum entwickelt hat: eine eigene Schulhymne. Diese hat Hans-Georg Laurischkus, der Vater einer Lehrerin, für die Schule komponiert. Den passenden Text steuerte Michaela Jansen bei. Und dann ging es los.

Obwohl die Kinder das Lied zum ersten Mal alle gemeinsam singen, merkt man direkt, dass der Refrain ihre absolute Lieblingsstelle ist: „Sankt Antonius Kids sind wir, lernen, lachen, spielen gerne hier und drum singen alle mit: Uns`re Schule ist der Hit!“