INTERVIEW Gregor Kauling „Leere auf dem Kapellenplatz schmerzt“

Kevelaer · Der Wallfahrtsrektor aus Kevelaer ist sicher, dass der Glaube in der Corona-Krise helfen kann.

 „Das Gesicht von Kevelaer hat sich verändert“, sagt Wallfahrtsrektor Gregor Kauling. Wegen der Pandemie ist es rund um den Kapellenplatz ruhig geworden.

„Das Gesicht von Kevelaer hat sich verändert“, sagt Wallfahrtsrektor Gregor Kauling. Wegen der Pandemie ist es rund um den Kapellenplatz ruhig geworden.

Foto: Mokwa

Hätten Sie vor einem Jahr gedacht, dass Corona auch ein Jahr später so gravierenden Einfluss auf das kirchliche Leben hat?