1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Kevelaer bietet besondere Führungen durch die Wallfahrtsstadt an

Besondere Angebote in der Wallfahrtsstadt : Tourismus-Special mit besonderen Führungen durch Kevelaer

Die Marienstadt will ihr Kultur- und Freizeitangebot erweitern. Jetzt startet die Tourismusabteilung ein besonderes Programm für den Herbst.

Die Resonanz auf die Sommerführungen für Einzelgäste und Familien war überwältigend, berichtet die Tourismusabteilung der Stadt Kevelaer. Darum startet im Oktober mit neuen Impulsen ein Herbst-Special. „Das anhaltend große Interesse am Solegarten St. Jakob wie auch die klassischen Elemente zur Geschichte und den Wallfahrtsstätten haben uns erneut dazu bewogen, ein vielseitiges Angebot für Einzelgäste und Familien anzubieten“, sagt Verena Rohde, Leiterin der Abteilung Tourismus und Kultur.

Den Auftakt macht am Sonntag, 4. Oktober, um 13.30 Uhr ein besonderer Rundgang über den Kapellenplatz. Diesen entdecken die Teilnehmer gemeinsam mit Bastian Rütten, Pastoralreferent der Kirchengemeinde St. Marien, „auf den 2. Blick“. Mit lyrischen Impulsen weist er auf kleine Details hin, die dem Betrachter wahrscheinlich nicht auf den ersten Blick ins Auge fallen.

Immer um 14.30 Uhr sind am 10., 17. und 22. Oktober alle Interessierten zur Führung im Solegarten eingeladen. Wissenswertes rund ums Gradierwerk erfahren Besucher bei dieser Führung. Was ist eigentlich ein Gradierwerk und wie kam der Solegarten zu seinem Namen? Wie entstand der Gedanke an diese besondere Anlage und welche Mehrwerte bietet der Solegarten?

Nicht alltägliche Informationen zur Wallfahrtsstadt erhalten Teilnehmer am Donnerstag, 15. Oktober, um 14.30 Uhr. Bei einem Spaziergang durch die Einkaufsstraßen erreichen die Besucher das Herzstück Kevelaers, den Kapellenplatz. Dort gibt es vieles zu sehen, etwa die Marienbasilika oder die Gnadenkapelle mit dem Gnadenbild.

Den Abschluss der Reihe bildet eine Präsentation der Seifert-Orgel in der Basilika am Samstag, 24. Oktober, um 16 Uhr. Gemeinsam mit einer Gästeführerin präsentiert der Organist die Geschichte und die Vielseitigkeit der imposanten „Königin der Instrumente“. Dort gibt es Gelegenheit, den Klängen der größten deutsch-romantischen Orgel zu lauschen.

Alle Führungen finden unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen statt und sind für die ganze Familie geeignet. Die Teilnahme ist nur nach  Anmeldung unter 02832 122991 oder tourismus@kevelaer.de möglich. Die Karten können auch direkt im Büro „Tourismus und Kultur“ im Rathaus für sechs Euro pro Person oder 15 Euro pro Familie erworben werden. Kinder bis fünf Jahre nehmen kostenlos teil, müssen jedoch registriert werden.

(RP)