Schwerer Unfall in Kevelaer 18-Jährige schwebt in Lebensgefahr

Update | Kevelaer · Eine junge Frau erlitt bei einem Unfall in Schravelen schwerste Verletzungen und musste aus dem Wagen befreit werden. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Schwerer Unfall: Mercedes fährt in Kevelaer frontal gegen Baum
16 Bilder

Schwerer Unfall: Mercedes fährt in Kevelaer frontal gegen Baum

16 Bilder
Foto: Guido Schulmann

Einen schweren Unfall hat es am Freitagmorgen in Schravelen gegeben, eine junge Frau wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Die 18-Jährige aus Südlohn war nach jetzigem Erkenntnisstand laut Polizei in einem Mercedes Cabrio auf der Schravelner Straße in Richtung Kevelaer unterwegs, als sie aus bislang unklarer Ursache nach links von der Fahrbahn abkam. Der Wagen prallte gegen einen Baum am Straßenrand, die junge Frau wurde durch den Aufprall in ihrem Fahrzeug eingeklemmt.

Die Wucht des Aufpralls war groß. Die gesamte Vorderfront des Wagens wickelte sich gewissermaßen um den Baum. Die Rettung der jungen Frau gestaltete sich daher für die Feuerwehr besonders schwierig. Denn das Auto war so schwer beschädigt, dass die Fahrerin darin eingeklemmt war. Um die Frau überhaupt aus dem Innenraum zu bekommen, mussten die Einsatzkräfte ein Seilwinde einsetzen und den Wagen damit auseinanderziehen.

Danach konnte die 18-Jährige aus dem Fahrzeug geholt und versorgt werden. Nach Angaben der Feuerwehr sei die Frau noch ansprechbar und bei Bewusstsein gewesen.

Anschließend brachte ein Rettungshubschrauber die junge Frau in eine Spezialklinik, es besteht nach aktuellen Erkenntnissen Lebensgefahr. Der Opferschutz der Polizei kümmerte sich um die Angehörigen der jungen Autofahrerin.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Mercedes sichergestellt. Für die Unfallaufnahme, zu der das besondere Verkehrsunfallaufnahme-Team der Polizei Kleve ausrückte, sperrten Einsatzkräfte die Schravelner Straße. Die Sperrung konnte schließlich kurz vor 13 Uhr aufgehoben und der Verkehr dort wieder freigegeben werden.

Die Feuerwehr war mit rund 50 Einsatzkräften der Löschzüge Kevelaer-Stadt, Kervenheim und Winnekendonk am Unfallort. Nachdem es gelungen war, die Frau aus dem schwer beschädigten Auto zu holen, konnte die Feuerwehr gegen 11 Uhr den Einsatzort verlassen.

(zel)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort