Kommentar: Kein Geld für gute Straßen

Kommentar: Kein Geld für gute Straßen

In puncto leere Kassen liefern sich Bund, Länder und Kommunen geradezu einen Wettbewerb. Überall fehlt Geld für freiwillige Leistungen und eigentlich auch für Pflichtaufgaben. Man kann darüber streiten, ob makellose Fahrbahnbeläge unbedingt nötig sind.

Unstrittig ist aber wohl, dass dort, wo Risse oder gar Löcher entstanden sind, schnell Abhilfe geleistet werden muss. Denn gefährlich sind unsere Straßen dank zu vieler Menschen, die auf ihnen oftmals zu schnell unterwegs sind, ohnehin. Da braucht's nicht noch Reifenfallen.

(RP)