1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Kevelaer: Karnevalisten der Region ziehen in Kevelaer in die Basilika ein

Kevelaer : Karnevalisten der Region ziehen in Kevelaer in die Basilika ein

In diesem Jahr treffen sich die Karnevalisten nun schon zum 17. Mal zur Wallfahrt der Karnevalisten in Kevelaer. Dass zu dieser Großveranstaltung auch die Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag öffnen dürfen, ist nun schon seit Jahren Tradition in Kevelaer.

Schließlich bevölkern begeisterte Karnevalisten die Innenstadt von Kevelaer und sorgen für gute Stimmung und ein buntes Treiben auf den Straßen.

Dass neben „Helau“ auch ab und zu „Alaaf“ durch die Straßen hallt, liegt daran, dass der Einladung des VFR Blau-Gold zur Wallfahrt der Karnevalisten auch einige Vereine aus dem Kölner Raum folgen. Und so wird die Präsidentin des VFR, Elke Tebartz, auch in diesem Jahr wieder viele Karnevalsvereine ab 10:30 Uhr in der Pax Christi Kapelle begrüßen. Hier lassen sich die Narren schon einmal durch schwungvolle Musik von den „Swingenden Doppelzentnern“ auf die bevorstehende Session einstimmen.

Die heilige Messe um 11.45 Uhr in der Basilika gilt als eine der schönsten Pilgermessen weit und breit und erfreut sich nicht nur bei den Karnevalisten größter Beliebtheit. An der Gestaltung der heiligen Messe ist der VFR nicht ganz unbeteiligt und kann dabei auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Pastor, dem Kaplan und allen anderen Verantwortlichen setzen. Dass die Basilika auch in diesem Jahr wieder proppenvoll sein wird, dürfte den meisten Besuchern klar sein.

  • Kevelaer : Karnevalisten pilgern nach Kevelaer
  • Die Pilger beim gemeinsamen Einzug in
    Nettetal : Pfarren pilgern nach Kevelaer
  • Kevelaer : Es geht um Bäume und Gestaltung: Bürgerinfo zum Kapellenplatz

Um den Ablauf der vorherigen Messe nicht zu stören, bittet der VFR, die Basilika erst nach Beendigung der vorherigen Messe zu betreten. Der Verein ist bemüht, allen Interessierten die Gelegenheit zu geben, an der heiligen Messe teilzunehmen. Gleichzeitig bittet der Verein aber um Verständnis, dass die vorderen Plätze im Mittelschiff der Basilika für die Vereine reserviert bleiben.

Nach der Grüßung der Mutter Gottes an der Gnadenkapelle stellen sich die Vereine für den anschließenden karnevalistischen Umzug  durch die Innenstadt auf der Busmannstraße auf.

Wer dabei auf Wurfmaterial in Form von Kamelle hofft, den muss der VFR leider enttäuschen. Folgender Zugweg ist geplant: Aufstellung auf der Busmannstraße, Kapellenplatz, Hauptstraße, Annastraße, Busmannstraße, Kapellenplatz, Hauptstraße, Roermonder Platz, Bühnenhaus. Der Abschluss der Wallfahrt findet wieder traditionsgemäß mit einem kleinen Programm im Bühnenhaus statt.