Kevelaer: Kardinal Reinhard Marx schließt Kevelaers Pilgerpforte

Kevelaer : Kardinal Reinhard Marx schließt Kevelaers Pilgerpforte

Der Erzbischof von München und Freising, S. Em. Reinhard Kardinal Marx, beschließt die diesjährige Kevelaerer Wallfahrtszeit. Bekanntlich feierte die Marienstadt das Jubiläum "375 Jahre Wallfahrt".

Das Pontifikalamt beginnt am Mittwoch, 1. November, dem Hochfest Allerheiligen, um 10 Uhr in der Marienbasilika. Chor und Orchester der Basilikamusik werden unter der Leitung von Chordirektor Romano Giefer den Gottesdienst mit Wolfgang Amadeus Mozarts Messe in C-Dur, KV 317 ("Krönungsmesse") feierlich gestalten.

Im Anschluss an das Hochamt wird Kardinal Marx das große Pilgerportal der Kevelaerer Wallfahrtskirche schließen. Abschließend folgen die Predigt des Kardinals und die Erteilung des Päpstlichen Segens im Forum Pax Christi.

Die letzte Pilgerandacht der diesjährigen Wallfahrtszeit beginnt am Feiertag Allerheiligen, 1. November, um 15 Uhr in der Basilika. Das Konzert zum Ausklang des Wallfahrtsjahres mit dem Vocalensemble á 4 und Basilikaorganist Elmar Lehnen beginnt am Hochfest um 17 Uhr in der Basilika.

Traditionell pilgern zum Abschluss der Kevelaerer Wallfahrtszeit alljährlich besonders zahlreiche Wallfahrer aus den Niederlanden in die Marienstadt. So kommen unter anderem die Kevelaer-Bruderschaften aus Den Haag, Haaksbergen, Ost-Twente und Oldenzaal, die jeweils im Sommer ihre großen mehrtägigen Wallfahrten durchgeführt haben, zum Hochfest Allerheiligen ein weiteres Mal nach Kevelaer, um am Marienbild in der Gnadenkapelle Dank zu sagen für den guten Verlauf der diesjährigen Wallfahrt.

Die Gemeindemesse um 8.15 Uhr wird an diesem Tag in der Beichtkapelle gefeiert. Um 15.30 Uhr beginnt in der St.-Antonius-Kirche die Allerseelenandacht. Anschließend findet die Gräbersegnung auf dem Friedhof statt.

(RP)