1. NRW
  2. Städte
  3. Kevelaer

Jahreshauptversammlung Bäderverein Kevelaer

Blick auf die Corona-Zeit und ein Amtswechsel : Bäderverein leistete 900 Stunden Arbeit

Einen Stabwechsel gab es beim Technik-Team des Kevelaerer Bädervereins: Erich Ries übernimmt die Leitung von Heinz-Peter Tebest. 2904 Mitglieder zählt der Verein.

Der Bäderverein Kevelaer feiert im nächsten Jahr sein 25-jähriges Bestehen. Die kommenden Aufgaben kann der der Verein mit einer bewährten Vorstandsmannschaft angehen. Bei der Mitgliederversammlung im Niederrheinischen Museum für Volkskunde und Kulturgeschichte in Kevelaer erhielt die Führungscrew erneut das Vertrauen der Mitglieder. Vorsitzender bleibt Klaus Schürmanns. Seine Stellvertreter Gottfried Mülders und Winne Stelzer wurden ebenso wie Schatzmeister Heinz-Jakob Dicks und seine Stellvertreterin Inge Joosten sowie die Schriftführer Dieter und Edeltraud Möllerke in ihren Ämtern bestätigt.

Erich Ries übernahm das Amt des Technischen Leiters von Heinz-Peter Tebest. „Niemand hat in den letzten 25 Jahren so viel malocht für das Freibad wie Du“, würdigte der Vorsitzende das ehrenamtliche Engagement von Tebest. Eine große Verabschiedungsfeier für „Flatter“ ist im nächsten Jahr geplant. Die Beisitzer Sven Herrmann sowie Karl und Louis Winkels gehören ebenso weiter dem Vorstand an.

Der aktuell mit 2904 Mitgliedern zählende größte Verein in Kevelaer ist bisher gut durch die Corona-Krise gekommen. „Unser Budgetplan und die Vereinbarung mit der Stadt Kevelaer für die Jahre 2019 bis 2024 regelt, welche Arbeiten vom Verein zu erledigen sind“, so Vorsitzender Schürmanns. Das Team hat im vergangenen Jahr fast 900 Stunden im Freibad gearbeitet.

  • Landrätin Silke Gorißen überreichte Erich Rotthoff
    Erich Rotthoff aus Kevelaer : Die Wallfahrt liegt ihm am Herzen
  • Bürgermeister Dietmar Heyde (2.v.r.) mit Heinz
    Personalien im Rheinberger Rat : Erich Weisser löst Heinz Engelke als Bürgermeister ab
  • Die Vorbereitungen für die Saison sind
    Aktivitäten im Freibad Dabringhausen : Badminton, Boule und wieder Wakeboard

Die Besucher des Freibades haben sich etwa davon überzeugen können, dass die Erneuerung der Folien im Schwimmerbecken komplett abgeschlossen wurde. In den nächsten Jahren werden auch im Nichtschwimmerbecken neue Folien angebracht.

Mit den Mitgliedsbeiträgen trägt der Verein zur Erhaltung der Bäderlandschaft in Kevelaer bei. Der Stadt Kevelaer konnte mitgeteilt werden, dass sich der Bäderverein in diesem Jahr aus der Vereinskasse mit 10.000 Euro für die Erneuerung der Startblöcke im Hallenbad, mit 72.000 Euro für die Anschaffung von Filtermaterial für das Freibad sowie mit 118.000 Euro bei der Sanierung des Sanitärbereiches im Freibad finanziell beteiligt.