Twisteden: Irrland jetzt mit eigenem Flughafen

Twisteden: Irrland jetzt mit eigenem Flughafen

Am Samstag (24. März) öffnet der Erlebnispark "Irrland" in Twisteden wieder seine Türen. Neben den bekannten Attraktionen gibt es auch ein neues Highlight: einen Flughafen.

Der Airport Weeze bekommt in der Nachbarschaft Konkurrenz — und findet nichts dabei. "Irrland International" darf gerne auch im echten Flughafen für sich werben, denn der Twistedener Freizeitpark samt seiner neuesten Attraktion ist für viele Niederrhein-Touristen ein lohnendes Ziel.

"Ready for take off" heißt es ab Samstag im bäuerlichen Erlebnispark "Irrland". Das Betreiber Ehepaar Tebartz-van Elst hat bei einer Spezialfirma bespielbare Flugzeuge anfertigen lassen, die kleine Hobby-Piloten nun entern dürfen. Typisch für den Freizeitpark: Runter geht's per Rutsche, und das aus reinem Spaß. In wenigen Monaten wird dann auch die Start- und Landebahn zwischen Tower und einem weiteren Flugzeug fertig sein. Ganz lebensnah können die jungen Besucher des Parks dann üben, ein Flugzeug zu landen. Aber es wird nicht nur um Flieger gehen.

Wie in jedem Frühjahr stehen auch jetzt wieder zahlreiche echte Palmen bereit und vermitteln die Atmosphäre des Südens. Dazu passt jede Menge heller Sand. Auch Sonnenliegen und Schwenkgrills warten nur auf ihre Benutzung. Die Besucher dürfen sich nicht nur über neue Attraktionen freuen, sondern auch über jede Menge Platz. Damit es keinen Rückstau mehr gibt, haben über 40 Busse Platz an der Seite des Haupteingangs. "Damit müssen die Kinder auch nicht mehr über die Straße", freut sich Irrland-Betreiberin Josi Tebartz-van Elst.

  • Rheinberg : Mit der IG BCE zum Irrland nach Twisteden

Außerdem gibt es rund 1400 zusätzliche Parkplätze nahe des neuen Flughafens. "Irrland" ist am Samstag täglich bis zum Einbruch der Dunkelheit geöffnet, der Eintritt kostet pro Person 4,50 Euro.

Mehr zur Eröffnung lesen Sie am Samstag (24. März) in der Rheinischen Post Kevelaer und hier auf RP ONLINE.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So abwechslungsreich ist es im Irrland in Kevelaer-Twisteden

(jco)
Mehr von RP ONLINE