Kevelaer: Infos zum Kapellenplatz am Tag der Städtebauförderung

Kevelaer : Infos zum Kapellenplatz am Tag der Städtebauförderung

Erstmals beteiligt sich Kevelaer mit mehreren Veranstaltungen am "Tag der Städtebauförderung", der am Samstag, 5. Mai, stattfindet. Der zentrale Veranstaltungsort des Aktionstages ist am Luxemburger Platz. Um 11 Uhr erläutern Bürgermeister Dominik Pichler und das Team der Stadtkernerneuerung den Stand von aktuellen Projekten. Vom Planungsbüro IPW zeigt die verantwortliche Planerin die Vorentwurfsplanung zur Umgestaltung des Kapellenplatzes.

Bürger, die Fördermittel aus dem Hof- und Fassadenprogramm beantragen möchten, finden Fotos und Informationen vor Ort. Über den Verfügungsfonds als weiteren Fördertopf zur Verschönerung der Innenstadt durch kleinere Projekte von Bürgerschaft, Vereinen oder Organisationen wird informiert.

Zwei Spaziergänge zur Erklärung des Konzeptes zur Barrierefreiheit "Komfort und Sicherheit für alle" werden ebenfalls ab Luxemburger Platz angeboten. Mit Rollstuhl, Rollator und Sehhilfen ausgestattet, werden für jedermann neue Erfahrungswelten "sichtbar". Mit Sand, einem Fahrzeug des städtischen Bauhofs und jeder Menge Baustellen-Spielzeug wird der Mechelner Platz zur Kinderbaustelle. Grubi, der Baustellen-Maulwurf, ist stündlich zum Fototermin dabei.

In der Zeit von 11 bis 13 Uhr bietet die Museumspädagogin direkt angrenzend einen Workshop für Kinder an. Alle Kinder, die mitmachen möchten, erhalten eine weiße Fliese, die sie nach Herzenslust anmalen und gestalten können. Im Anschluss werden alle Fliesen zu einem großen Mosaik zusammengelegt, das im Museum bestaunt werden kann.

Museumsführungen um 14 Uhr und 15 Uhr sind für Besucher der Informationsstände am Luxemburger Platz kostenlos - ein Stempel ist dort erhältlich.

Am Ende der Baustelle in Richtung Annastraße finden zwischen 11 und 12 Uhr zwei kleine Platzkonzerte mit Gitarren- und Flötenensemble statt. Zwischen 13 und 15 Uhr sind A-Capella-Auftritte von jungen Solo-Sängerinnen geplant.

(RP)