Kunstwerk an der neuen Niers-Brücke Werbeträger aus Metall für Weeze

Weeze · Gemeinde hat jetzt neue kunstvoll gestaltete Brammen aufgestellt. Es handelt sich um eine flächige Stele aus Metall und Holz, die auf der Rückseite den Verlauf der Niers durch Weeze andeutet. Die Vorderseite jeder Bramme gestaltet sich individuell.

Auf dem kunstvollen Objekt ist die Niers zu sehen, wie sie sich durch Weeze schlängelt. Jetzt steht eine solche Bramme auch an der neuen Brücke. 
  Foto: gemeinde

Auf dem kunstvollen Objekt ist die Niers zu sehen, wie sie sich durch Weeze schlängelt. Jetzt steht eine solche Bramme auch an der neuen Brücke. Foto: gemeinde

Foto: Gemeinde

(RP) Wer schon einmal durch Weeze spaziert oder gefahren ist, ist auch an den Brammen vorbeigekommen. Vermutlich ohne überhaupt zu wissen, dass das Objekt da eine Bramme ist. Dabei handelt es sich um einen quaderförmigen Metallblock, der in einem Stahlwerk weiterverarbeitet wird. Oft entstehen dabei auch kunstvolle Formen, wie sie eben an den Eingängen zum Ortskern von Weeze zu sehen sind. Darauf zu sehen ist die Niers auf ihrem Weg durch Weeze.

Die Grundidee zu den Brammen entstand bereits im Jahr 2012. Unter der Beteiligung von Bürgerwerkstätten und Lenkungsgruppen setzte sich damals bei der Überlegung, ein prägendes Gestaltungselement für die Kennzeichnung und Stärkung des Weezer Ortskerns zu finden, der Entwurf einer solchen Bramme durch.

Hierbei handelt es sich um eine flächige Stele aus Metall und Holz, die auf der Rückseite den Verlauf der Niers durch Weeze andeutet. Zudem wird die Rückseite der Bramme durch die Lagekennzeichnung der Weezer Schlösser, des Airportes, und des Ortsteils Wemb geprägt. Die Vorderseite jeder Bramme gestaltet sich individuell. Jede Bramme ist dort zwar einheitlich mit dem Schriftzug ‚Weeze‘ versehen, weist jedoch eine andere markante Kontur eines bedeutenden Weezer Gebäudes oder Symboles im Außenbereich auf, um die Verbindung vom Ortskern zu den Außenbereichen zu verdeutlichen. Die künstlerische Gestaltung der Motive auf den Brammen hat Martin Lersch, ein deutscher Zeichner, Illustrator, Maler und Musiker vorgenommen. Seine Skizzenähnliche Darstellung der Heilig-Kreuz-Kirche in Wemb, des Weezers Flughafens sowie der drei Weezer Schlösser sind nun auf den Brammen verewigt.

Insgesamt sind in Weeze mittlerweile vier von fünf geplanten Brammen aufgestellt. Zwei sind erst kürzlich errichtet worden. Eine davon im Bereich der Wasserstraße/ Ecke Roggenstraße und eine im Bereich der neuen Holzbrücke, die vom Weezer Ortskern in den Tierpark führt. Die letzte Bramme soll ebenfalls in Kürze den Bereich an der Wasserstraße/Ecke Kevelaerer Straße markieren. Das Fundament hierfür steht bereits. Abends sind die Elemente sogar beleuchtet. Es lohnt sich in jedem Falle ob tagsüber oder zur späteren Stunde die Brammen sowie die weiteren neuen Herzstücke des Weezer Ortskerns, die Niersbrücke und die Nierspromenade zu besichtigen und auf sich wirken zu lassen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort