Immer mehr Feuerwehren üben in der Training Base Weeze

Übung in Weeze : Für die Sicherheit durchs Feuer gehen

Immer öfter üben Feuerwehren von anderen Flughäfen den Ernstfall unter realen Bedingungen auf der Training Base Weeze.

(zel) Im Notfall kommt es für die Feuerwehr am Flughafen auf jede Minute an. So beträgt die behördlich vorgegebene maximale Reaktionszeit der Flughafenwehren nur 180 Sekunden. In dieser Zeit müssen die Einsatzkräfte jede Stelle der Start- und Landebahn erreichen können und für den Lösch- oder Rettungseinsatz bereit sein. Das muss trainiert werden. Hier hat sich die „Training Base“ am Flughafen Weeze einen Namen gemacht. Auch Feuerwehren von anderen Airports trainieren hier inzwischen ihre Schlagkraft. Sie können an einem Nachbau, einem sogenannten Mock-up, einer Boeing 737-600 üben, wie sie ein brennendes Flugzeug löschen können. Das Modell wird kontrolliert in Brand gesetzt und verraucht, auch ein Turbinenbrand kann simuliert werden. „Die Training Base wird immer mehr angefragt, weil es hier einfach optimale Möglichkeiten gibt unter realistischen Bedingungen den Ernstfall zu üben“, so Flughafensprecher Holger Terhorst. Erst vor einiger Zeit waren hier Einsatzkräfte aus Weeze, Emden, Bremen, Paderborn und Mönchengladbach durchs Feuer gegangen. Foto: Flughafen/van Offern

(zel)
Mehr von RP ONLINE